Europawahl 2024: Auch ohne Wahlbenachrichtigung zur Wahlurne

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können dennoch bei der Europawahl in Deutschland am 9. Juni 2024 wählen. Wie die Bundeswahlleiterin mitteilt, müssen die Wahlberechtigten dafür im Wählerverzeichnis ihres Wahlbezirks eingetragen sein. Wurde Ihnen eine Wahlbenachrichtigung zugestellt, ist dies der Fall. Der zuständige Wahlraum für die Stimmabgabe kann bei der Gemeindebehörde erfragt werden. Im Wahlraum müssen sich die Wahlberechtigten auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis oder Reisepass – Unionsbürgerinnen und Unionsbürger durch ihren Identitätsausweis – ausweisen.

Das teilte die Bundeswahlleiterin mit. Man kann sich nun vorstellen, dass je größer der Wahlbezirk ist, der Spielraum für Manipulation steigt.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Kommentare

2 Antworten zu „Europawahl 2024: Auch ohne Wahlbenachrichtigung zur Wahlurne“

  1. Ralf.Michael

    Man wird es auf jeden Fall versuchen ! Ist leider noch einfacher zu manipulieren als bei der Briefwahl. Mit allen Mitteln, machen die Kommunisten schon immer so !

    1. dr weiss

      es lebe die manupilation.. mal sehen wer es am längsten verheimlichen kann bis es neuwahlen geben muss… es werden womöglich neue idioten gewählt , mal abwarten…aber alle gewählten sind unerfahren in korruption und täuschen… immer hin…