Corona: Wir müssen weg von der Gefühlspolitik und hin zur rationalen Betrachtung

In Sachen Merkelismus und Coronapolitik wird man das bisherige Umfrage-gesteuerte Intuitivhandeln durch Rationalität ersetzen müssen.

Eine rationale Sichtweise für die Corona-Pandemie sieht so aus:
  1.   Die Gesamtsterblichkeit in Deutschland hat in den letzten 15 Monaten keine statistisch relevante Auffälligkeit gezeigt.
  2.   An oder mit Corona gestorben sind im Median Menschen, deren Lebenserwartung deutlich überschritten war: 83 Jahre lebten die Coronatoten gegenüber 80 Jahren die üblich Verstorbenen (Geschlechts-gewichtet).
  3.   Jedes Jahr sterben in Deutschland um 950.000  Menschen im Geschlechts-gewichteten Durchschnittsalter von 80 Jahren. Wenn sich darunter ein 83-jähriges Corona-Kollektiv von 50-60.000 Menschen befindet, so ist das statistisch        unauffällig.
  4.  Zweifellos ist das Co-V-2 - Virus in Einzelfällen auch für junge Leute heimtückisch und tödlich, aber das sind wenige Fälle, deren Tribut sich die Natur schicksalsmäßig  holt, weitgehend ungeachtet aller Vorsichtsmaßnahmen. So wie es bei   anderen schweren Erkrankungen in jungen Jahren auch der Fall ist.
Konklusion: Bei der SARS-CoV-2-Pandemie handelt es sich - abseits aller tragischen Einzelfälle - in der Summe um ein für die 80 Millionen Menschen im Lande weitgehend ungefährliches Geschehen. Im Kollektiv der Verstorbenen dürften Todesursachen getauscht worden sein: Statt der bisherigen hypostatischen, Influenza- und kommunen Lungenentzündung und des altersbedingt-finalen Systemversagens steht nun "an oder mit Corona" auf den Totenscheinen, was auch noch einen finanziellen Aspekt mit sich bringt.

Ein allgemeiner Lockdown ist nicht rational begründbar

Das Corona-Geschehen rechtfertigt keineswegs die Gesundheitsschäden der nicht untersuchten und nicht versorgten Allgemeinpatienten und auch nicht den Ruin von Gewerbe, Innenstädten und Staatsfinanzen durch allgemeine Lockdowns.  Auch  die restriktive Gleichbehandlung unterschiedlicher Altersgruppen hat keine rationale Begründung. Lediglich die alte Generation muss vor dem Import des Co-V-19-Virus geschützt werden. Der übrige Teil der Gesellschaft kann unter Beachtung normaler Hygieneregeln so weiter leben wie bisher, wobei das Tragen von Gesichtsmasken im Freien generell unsinnig und  in geschlossenen Räumen nur in Beengungssituationen zu überlegen ist.