Biontech/Pfizer führt die Hitparade des Unerwünschten

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat folgende Tabelle veröffentlicht:

Tabelle: Liste der verfügbaren Corona-Impfstoffe
Name des Impfstoffs Hersteller Zulassung
Comirnaty Biontech/Pfizer Dezember 2020
Covid-19 Vaccine Moderna Moderna Biotech Januar 2021
Covid-19 Vaccine AstraZeneca AstraZeneca Januar 2021
Covid-19 Vaccine Janssen Janssen-Cilag/Johnson und Johnson März 2021

Andererseits hat das Paul-Ehrlich-Institut „schwerwiegende unerwünschte Reaktionen“ untersucht. Das ist die Sprachregelung von Merkels Gedankenpolizei für Todesfälle.

Was überrascht: Da steht nicht Astrazeneca an der Spitze der Hitparade, sondern die Spritze von Biontech/Pfizer. Hier die Zahlen:

Von 2003 Verdachtsfällen auf schwerwiegende Reaktionen entfielen 1.705 auf Comirmaty, 107 auf Moderna und 69 auf Astrazeneca. In 122 Fällen weiß man nicht was verimpft wurde. Auch bei den 330 Todesfällen führte am 20. Januar Comirmaty (269 Tote). Diese Zahlen wären eigentlich nur sinnvoll interpretierbar, wenn man wüßte, wie oft mit den einzelnen Mittelchen geimpft wurde. Nichts genaues weiß man aber in Dr. Merkels Scheeköniginnenpalast natürlich nicht.

Inzwischen sind wir zwei Monate weiter – es ist Ende März – und die Zahl der Impftoten dürfte exponentiell angestiegen sein, weil ja vermehrt geimpft wird. Wo bleiben die Weissagungen der Hofastrologin Viola Priesemann?

Die Presse und das Bundesgesundheitsministerium haben sich auf Astrazeneca als Sündenbock eingeschossen. Liegt das daran, daß der Hauptsitz der Firma in Cambridge ist, die Forschungsabteilung in Schweden? Ist die Medienschelte wieder mal die Rache für den Brexit und den anderen Umgang mit der Seuche in Schweden?

Warum bekommen die Verursacher der meisten Todesfälle das Bundesverdienstkreuz? Ich will deren Verdienste nicht runtermachen, aber hier erkenne ich eine bedenkliche Asymmetrie in der Berichterstattung und Würdigung. Gibt es da wieder mal einen Bonus für „Männer“ aus einer bestimmten „Gruppe“? Wenn man die Vorlieben des für Aktivistennadeln zuständigen Bundespräsi kennt, wundert man sich nicht.

Aus dem Bekanntenkreis weiß ich inzwischen, daß die Impfreaktionen scheußlich sind. Alle Geimpften, die ich kenne, hatten Schüttelfrost und haben sich eine Nacht mit Wärmflaschen über Wasser gehalten. Darüber wird auch nicht berichtet, das erfährt man so unter der Hand durch Flüsterpropaganda. Die Leute kommunizieren wieder so, als hätten sie nachts Radio London gehört.

Ich bin wirklich kein Impfgegner, aber gegen Kórona lasse ich mich erst impfen, wenn die Bundesregierung vorangeht. Die wissen vielleicht was, was wir nicht wissen. Warum sind die sonst so zögerlich?

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: Orbán hat sich vorsichtshalber mit dem chinesischen Zeugs impfen lassen, Putin mit dem russischen. Das läßt tief blicken. 


Quelle: Prabelsblog