#Plötzenseeistüberall: Drei Häftlinge aus Thüringer Jugendstrafanstalt entwichen

Thüringen: Seit heute Morgen um 10:00 Uhr fahndet die Polizei mit Hochdruck nach drei Männern, die aus der Jugendstrafanstalt Arnstadt-Ichtershausen entflohen sind.

Personenbeschreibung:

🔹 1,62 groß schlanke Gestalt, 3-Tage Bart, schwarze Haare, dunkle Augen
🔹 1,76 groß schlanke Gestalt, dunkelbraune Haare, braune Augen
🔹 1,75 groß schlanke Gestalt, schwarze Haare, braune Augen

Bekleidungsbeschreibung:

🔹 alle drei inJogging/Sportbekleidung

⚠️ Fahrzeugführer werden auch im Umkreis gebeten, keine Anhalter mitzunehmen.

⚠️ Bei Antreffen der Personen die Männer nicht ansprechen und sofort den Notruf 110 verständigen.

UPDATE:

Der als 1,76 große schlanke Person (19 Jahre deutsch) wurde zwischenzeitlich im Stadtgebiet Arnstadt festgenommen.

Die Polizei fahndet im Moment nach den weiteren zwei männlichen Personen, die sich vermutlich in der Nähe der Stadt Arnstadt im Bereich der BAB 71 aufhalten.

1. Gaje, Sebastian-Amaliu 22 Jahre, rumänische Nationalität

2. Gerguri, Ardian 23 Jahre, kosovarische Nationalität

Die Verhaltenshinweise für die Bevölkerung gelten unverändert weiter.

 

UPDATE 2

Mittlerweile sind alle Häftlinge wieder eingefangen worden.

 

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6244 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Ob man sich in thüringischen roten Knästen nicht mehr rasieren muss ?
    Richtig vertrauenerweckende Gestalten.
    Balkanistanische Gebrauchtwagenhändler oder bisjen Bettelstudenten mit kleptokratischem Einschlag ?

  2. der erste wurde „gefasst“… natuerlich „DEUTSCH“….
    oh wow…. sah der genauso aus, wie die beiden anderen „windel-, nahrungsergaenzungsmittel, dsl- und versicherungsverkaeufer“????

    mensch, wenn ich DAS lese, frage ich mich ernsthaft, ob eure „BOLAZAI“ ueberhaupt noch „eier“ in den hosen hat….
    damit meine ich NICHT den „begleitschutz“ des sogenannten „gerichtsvollziehers“, wenn er „oma erna, 76″ mal den familienschmuck“ wegen der „rueckstaendigen rundfunkgebuehren“ pfaenden will….
    denn DA treten ja ja eure „freunde & helfer“ bekanntlich SEHR resulut auf…

  3. Die Geflohenen werden eventuell bald einen Unterschlupf bei Exotenliebhaberinnen bekommen. ( vielleicht finden die ber der Roth Asyl. ) Später soll der deutsche Steuerzahler für die hier aufgepumpen Weiber aufkommen, deren Galane schon längst wieder in ihrer Heimat sind. Deutschland, das Land der einmalig Verblödeten.

    • An die Roht geht nichtmal einer von denen dran. Kann mir lebhaft vorstellen, dass die dann lieber den Knast wieder vorziehen.
      Igitt igitt Roth bäh, ganz viel bäh………..

  4. @Frost:

    auf dauer wird es wohl, wie sonst auch,darauf hinauslaufen……

    als ich das letzte mal in „gerMONEY“ war, war ich zutiefst „beeindruckt, ob all der „blondchen’s“, die sich untertaenigst an die hand der „exotischen“, meisst zwischen 15 und 22-jaehrigen „galane“ begaben….
    still mal vor sich hin kichernd, einen „zurechtweisenden blick“ der fake-goldkettchen & 1 pound haargel tragenden „bet-kettchen wedelnden „galane“ kassierend schnell gaaanz still wurden….

    wenn man sich jedoch die gegenderten bengels,die mit gesenktem kopf durch die strassen SCHLEICHEN, wundert es einen jedoch nicht,wenn die maedchen sich eher zu einem grossmaul, sponsert by daddy, hingezogen fuehlen…

    ja, die „exotic“ hat schon was fuer sich…. OMG….

    bis die maedel’s ploetzlich sagen muessen: „mom, dad? ich bin schwanger…“….
    dann geht das geschrei der eltern, die doch schon immer „weltoffen & multikulti“ waren, richtig los….
    denn heisst es wieder „was sollen denn die nachbarn, die leute von uns denken“….

    tja, es wurde bestellt…UND GELIEFERT…..

  5. ⚠️ Fahrzeugführer werden auch im Umkreis gebeten, keine Anhalter mitzunehmen.

    — Gilt das auch für freundliche junge Damen, die Flüchtlinge (sind doch Flüchtlinge?) auf Bahnhöfen zum kostenlosen mitfahren einladen sollen?

    ⚠️ Bei Antreffen der Personen die Männer nicht ansprechen und sofort den Notruf 110 verständigen.

    — hihi, bin mal gespannt, ob deutschlandweit die Telefone heiß laufen. Herr Wachtmeister, ich habe die gesehen, ich auch, ja ich auch, ich auch, ich auch……wo denn? In Köln, in Berlin, In Dusseldorf, in Kandel…:-)…

    einfach alles nur noch irre was hier abgeht. immer schön bekloppt bleiben!…

Kommentare sind deaktiviert.