Patientin im Krankenhaus ausgeraubt und verletzt

Düsseldorf / Kaiserswerth: Bei einem Raubdelikt gestern Nachmittag in einem Krankenhaus in Kaiserswerth wurde eine 42-jährige Frau leicht verletzt. Ein Unbekannter war in das Patientenzimmer eingedrungen, hatte Bargeld aus der Geldbörse der Geschädigten entnommen und die Frau auf seiner Flucht verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 12.40 Uhr überraschte die 42 Jahre alte Frau in dem Krankenhaus an der Kreuzbergstraße beim Betreten ihres Patientenzimmers einen unbekannten Mann, der sich an ihrer Handtasche zu schaffen machte und Bargeld aus der Geldbörse entnahm. Als sie laut schrie, ergriff der Tatverdächtige mitsamt der Beute die Flucht, stieß die Geschädigte mit beiden Händen von sich und verletzte sie dabei leicht. Zuvor hatte der Unbekannte augenscheinlich den Spind, in welcher sich die Handtasche befand, aufgebrochen. In Höhe der Geschwister-Aufricht-Straße verloren Zeugen den Tatverdächtigen aus den Augen. Die Spurensicherung der Düsseldorfer Polizei erschien vor Ort und sicherte die Spuren.

Der Tatverdächtige ist

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • und etwa 1,90 Meter groß.
  • Er hat einen dunklen Teint und eine schlanke Statur.
  • Er hat eine breite Nase
  • und trug einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt, einer schwarzen Jacke und schwarz-grauen Sportschuhen.
  • Laut Zeugenaussagen hat er ein südländisches Erscheinungsbild.

Hinweise nimmt das KK 34 der Düsseldorfer Polizei unter 0211-8700 entgegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5797 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.