#ParadisePapers: Verschwörungstheoretiker Pöbel-Ralle Stegner über die Machtelite

Linkspopulist Dr. Ralf Stegner wandelt auf den Spuren von Donald Trump und bedient sich der Begrifflichkeiten von sogenannten Verschwörungstheoretikern. Als Konsequenz aus „Steuerskandalen“ wie den „Paradise Papers“ bringt die SPD-Fraktion einen Antrag zu einer aktuellen Stunde in die nächste Landtagssitzung ein.

stegner photo
Foto by SPD-Schleswig-Holstein

Ralle sagt: Die „Paradise Papers“ offenbaren ein Riesenproblem verursacht durch Superreiche (redet er von selbst ernannten Philanthropen, wie George Soros, die auf keiner „Verschwörungsseite“ fehlen?) und Konzerne, die für sich Möglichkeiten in Anspruch nehmen, welche Normalverdiener nicht haben. Damit schaffen sie jährlich Milliarden am deutschen Fiskus (er hat „deutsch“ gesagt – das ist mindestens AfD-Sprech, wenn nicht gar schlimmeres) vorbei. Zu den Gewinnern dieser Tricksereien zählt eine kleine Elite, die ihre in Deutschland erwirtschafteten Gewinne in Steueroasen parken.

Zu den Verlierern gehören Arbeiter und Angestellte (der kleine Mann ist immer der Dumme, das wussten schon Ekel Alfred und Alex Jones), die die abgezogenen Mittel durch höhere Steuern kompensieren müssen. Während Monika Heinold das Thema ganz oben auf die bundespolitische Agenda setzen will, verteidigt Wolfgang Kubicki immer wieder diese Steuertricks. Damit nimmt er diejenigen in Schutz, die sich zum eigenen Vorteil Mängel des Systems zu Nutze machen. Als Rechtsanwalt und Strafverteidiger kann man so denken, als ein dem Gemeinwohl verpflichteter Politiker (der war gut) jedoch nicht! Die Behauptung bei der schwarzen Ampel handle es sich um eine „Koalition der Steuerehrlichkeit“ kann angesichts der geradezu entgegengesetzten Positionen von Grünen und FDP nicht mehr als ein schlechter Scherz sein. Die Position der CDU ist der Öffentlichkeit bisher verborgen geblieben.

Fehlt bloß noch, dass Pöbel-Ralle diesen Sumpf austrocknen möchte …

 

4 Kommentare

  1. Stegner übt gerade Opposition.

    Jetzt heisst es wieder so tun, als wäre man für die Interessen der fleissigen Leute da, während später wieder Politik für die Reichen und ihre Konzerne gemacht wird, falls es die SPD noch mal durch Täuschung der Arbeiter an die Fleischtröge schaffen sollte.

    Der FDP kann man immerhin zu Gute halten, dass sie nicht um die Stimmen derer buhlt, die sie nachher schlachten und filetieren will.

    Das Ganze natürlich in einem System, in dem die meisten Entscheidungsbefugnisse nie importiert und die restlichen längst exportiert wurden. Auch beim Export der nationalen Souveränität ist Deutschland Export Weltmeister…

  2. Tjaa … , man sollte sich daran gewöhnen, die SPD ist
    jetzt in der Opposition, da muss man die Meinung von heute
    auf morgen brutal ändern, sonst kann man den einstigen Wähler
    nie mehr zurück holen.
    Wie durchsichtig Ihre Manöver sind, schreckt diese Dreckspartei,
    aller Drecksparteien nicht ab, denn Sie wissen, dass deutsche
    Wählerpotenzial ist das doofste auf dieser Welt.
    In diesem Sinne, hat sogar die Integrationsbeauftragte Özukotz (SPD)
    recht, indem Sie behauptet, Deutschland hat keine Kultur und noch
    nie Eine gehabt.
    Die hat das wahrscheinlich nur verwechselt, Sie meinte Deutsche Bürger
    haben keine Eier, Sie sind feige und Opportunistisch.
    Da sind die Araber und Türken den Deutschen echt voraus.
    Die handeln immer noch, wie Sie es aus dem Mittelalter überliefert bekommen haben
    und führen das Volk einer der erfolgreichsten Wirtschaftsmächte der Welt, durch die
    Dummheit Ihrer Politiker, wieder zurück auf Ihr eigenes primitives Niveau.
    Der 87,5 – Idioten-Michel kapiert das leider nicht !
    Dem müssen erst die Eier weg geschossen werden, wie damals, aber dann ist es wieder einmal zu spät.

  3. Wären all die am Fiskus vorbeigegangenen Milliarden in Deutschland geblieben, was dann? Glaubt denn der steuerzahlende Deppen-Micha immer noch ernsthaft, die „legal “ ins Paradies geschaffte Kohle der staatlich geförderten Ausbeuter, Schmarotzer und Lobbyisten wäre zu seinem Nutzen verwendet worden? Glaubt hier in Murksel-Loddelland noch tatsächlich auch nur ein abgezockter Steuerzahler daran, ein schmieriger Pöbel-Ralle und andere Sozis der großen, alt-ehrunwürdigen Schmarotzer-Partei-Deutschlands hätten auch nur das geringste Interesse daran, derartige Auswüchse zu bekämpfen um für Steuergerechtigkeit zu sorgen? Dank dieser Polit-Handlanger des Großkapitals werden Gewinne abgeschöpft und Verluste sozialisiert, das ist eine der Hauptaufgaben dieser sich kriechend an Konzern-, und Großunternehmen andienenden Speicheldrüsen. Da winkt vielleicht manch lukrativer Nebenjob, erst recht und vor allem nach einem ungeplanten Scheitern in der Politik.
    Die Sozis mit ihren Oppositionsfürsten der politischen Finsternis waren und sind hauptsächlich mit dafür verantwortlich, das sich die Fluchtmöglichkeiten in derartige Steuerparadiese verselbständigen und etablieren konnten. Da muß man wirklich dankbar sein, daß diesem Sozihaufen die Wähler endlich flöten gehen oder wegsterben, damit sie bei den nächsten Wahlen unter 5% bleiben und politisch in die ewigen Jagdgründe befördert werden.

Kommentare sind geschlossen.