Stuttgart: Am Mittwochabend wurde einen 38 Jahre alter Pakistaner festgenommen, der im Verdacht steht, in einem Bordell am Leonhardsplatz zwei Prostituierte geschlagen und anschließend ein Feuer gelegt zu haben. Wie die Polizei berichtet, nahm der Tatverdächtige nahm am Abend die Dienste der 26-jährigen Frau in Anspruch und geriet mit ihr in Streit über die Leistungen. Dann schlug er  auf die 26-Jährige sowie auf eine zu Hilfe eilende 28 Jahre alte Kollegin ein. Nachdem die beiden Frauen vor das Gebäude geflüchtet waren, verließ auch der 38-Jährige das Haus. Dort nahmen ihn alarmierte Polizeibeamte gegen 21.55 Uhr fest. Noch während der Anwesenheit der Beamten entdeckte eine weitere 49 Jahre alte Bewohnerin des Gebäudes ein Feuer im Zimmer der 26-Jährigen. Sie löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher und verletzte sich dabei leicht. Rettungskräfte kümmerten sich um die Frau und brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Der offenbar alkoholisierte pakistanische Tatverdächtige wird im Laufe des Donnerstags mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt.