Orban ruft Österreich und Deutschland zur Grenzschließung auf

Focus: "Ansonsten kommen Millionen"

orban photo
Photo by More pictures and videos: connect@epp.eu

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat Österreich und Deutschland dazu aufgerufen, die Grenzen zu schließen.
Beide Länder sollten “klar sagen”, dass keine weiteren Flüchtlinge mehr aufgenommen werden, ansonsten würden weiterhin “mehrere Millionen” Menschen nach Europa kommen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin der Focus.

Deutschland sei für die Flüchtlingskatastrophe verantwortlich, das hatte er erst am vergangenen Freitag im Rahmen der EU Flüchtlingskonferenz gesagt. Nun legt er nochmals nach und dürfte in manchen Kreisen für Schnappatmung sorgen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Nach der “Asylwende” der Kanzlerin ist gestern der Trainofhope genannte in Deutschland eingetroffen, die vielen Einwanderer wurden auf die Notunterkünfte verteilt. Und schon warten neue Menschenmassen in Ungarn darauf, nach Deutschland zu gelangen.

Das Kanzlerinnenwort bricht in der Tat jedoch EU Recht, wie auch das Grundgesetz – von Merkel darf man seit der legendären Energiewende nichts anderes mehr erwarten. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.

Mit diesem Signal werden neue Anreize geschaffen, die Flucht nach Deutschland zu wagen – Orban hingegen wird für seine Aussagen erneut kräftig Prügel einstecken müssen.

Er handelt jedoch völlig konform zum EU Recht, um illegale Einwanderung zu verhindern.

Was man ansonsten von Ungarns Regierungschef halten mag, sei dahin gestellt – wenn weitere Millionen sich auf den Weg machen, und das werden sie, bleibt den Grenzstaaten wie Italien, Griechenland und Ungarn bald nichts anderes mehr übrig, als all diese Massen durch zuwinken, wie es Serbien schon praktiziert.

Unterdessen ruft der Papst zur Aufnahme von Flüchtlingen auf. Wir hoffen, er geht mit gutem Beispiel voran – im Vatikan ist nicht nur genug Platz, sondern auch jede Menge Reichtum vorhanden, den die Kirche verteilen könnte – Amen!

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6131 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.