Nach ihrer Rede bei einer ICI-Kundgebung im Sommer wurde die Ärztin Konstantina Rösch kurzfristig von ihrem Arbeitgeber (KAGES) dienstfrei gestellt. Doch die Freistellung musste wenig später wieder aufgehoben werden, weil, wie die KAGES (Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft) selbst bemerkte, ihr fachlich nichts vorzuwerfen ist. Nun hat Rösch in Graz eine Kundgebung („Corona – Fakten statt Panik. Demokratie statt autoritärer Staat.“) gegen grundrechtswidrige Corona-Maßnahmen durchführen wollen. Diese wurde von der LPD Steiermark untersagt. Daraufhin kippte das Landesverwaltungsgericht Steiermark das Verbot. Rösch nahm das zeitgleich zum Anlass, den verantwortlichen Polizeijuristen wegen Amtsmissbrauch anzuzeigen, weil er wissentlich Grundrecht eingeschränkt habe.

Politisch motivierte Freistellung?

Jetzt sprach die KAGES wieder eine sofortige Dienstfreistellung aus. Trotz mehrfacher Nachfrage wurde Frau Dr. Rösch kein Grund dafür genannt. Rösch möchte jedenfalls weiter das Volksbegehren für ein Wiedergutmachungsgesetz der Covid-19 Maßnahmen aktiv unterstützen und sich arbeitsrechtlich gegen alle Willkürmaßnahmen wehren.

Jeden Widerstand ersticken

Für den Arzt DDr. Christian Fiala – einer der ersten Ärzte Österreichs, der sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert hat, kommt die Dienstfreistellung nicht unerwartet: „Viele Kollegen haben mich kontaktiert und mir zu meinem Engagement gratuliert. Da ist eine gewaltige Unzufriedenheit in der Ärzteschaft mit den Covid-Maßnahmen. Nun soll offensichtlich ein Exempel statuiert und jeder Widerstand im Keim erstickt werden.“ (ots)

Wie die Krone berichtet, ist die Ärztin inzwischen wegen angeblicher Patientenbeschwerden entlassen worden.

4 KOMMENTARE

  1. Das ist FASCHISTISCHER TERROR in reinster Form. Wann werden die KZs wieder geöffnet, und die Gaskammern wieder aktiviert ?

    Und der Blöd-Michel schläft weiter tief und fest.

  2. Ihr klares und bestimmtes Eintreten für das Richtige wird der sympathischen Ärztin schon bald zum Vorteil gereichen, ich meine, das ist bereits absehbar.

  3. Dr. Konstantina Rösch: Was soll ich mit ihnen machen Herr Kurz?

    Den Landesverräter Kurz mitsamt seinem Volltrottel Anschober nach Guantanamo abschieben; denn diese
    fiese Kerle sind unbelehrbar und behandlungsresistent!!

  4. Oh, Ich wüsste auch noch ein paar Ärzte, über die ich mich beschweren könnte.

    Wegen Befunderhebungsversäumnis, Fehldiagnose, Behandlungsfehler (Kunstfehler), Behandlungsverweigerung, Aufklärungsversäumnis, Abrechnungsbetrug…….

    Normalerweilse ist das ein langer, langer Weg und es passiert den Ärzten letztendlich nichts.

    Aber vielleicht ist das in Österreich ja anders als in Deutschland.

Comments are closed.