Ökosexuelle wollen den Planeten durch Sex mit der Natur retten

Neulich auf ARTE: Gaia hat Sex mit der Natur. Sie bezeichnet sich als „ökosexuell“. Vor zehn Jahren haben die Künstlerinnen Annie Sprinkle und Elizabeth Stephens die Bewegung „SexEcology“ ins Leben gerufen, der Gaia angehört. Die beiden Frauen sind miteinander verheiratet, möglicherweise reicht ihnen der Sex mit Mutter Natur dann doch nicht ganz aus. Was sie damals bewegte, haben sie in ihrem „Manifest“ niedergeschrieben. Es klingt wie eine Satire, soll aber blutiger Ernst sein, wenn Erdlöcher penetriert oder Bäume in sexueller Ekstase umarmt werden. OMG!

 

6 KOMMENTARE

  1. Einen Vorteil hat der Frack-Bums mit der Natur.
    Die teilhaftig Gläubigen bleiben kinderlos, tragen somit nicht zur Weltübervölkerung bei, können ihre Erbkrankheit nicht weitervererben und sterben irgendwann – meist nach der Menopause – ganz von selbst aus!

  2. Es ist uns schon zu lange gut gegangen. Wir Älteren und Alten wissen das zu schätzen.Wir haben schlimme Zeiten erlebt. Aber die Jungen haben Langeweile. Sie kennen nur den Wohlstand. Ich weiß, dass es auch Arme gibt. Und in der Kindheit war ich selbst arm. Aber diese Eco-Spinner hier sind nicht arm. Vielleicht muss es uns mal wieder richtig schlecht gehen. Leider! Und vielleicht sind wir davon gar nicht so weit entfernt. Das ist das Schlimmste!

  3. Gilt denn nach der „Lehre“ der geisteskranken „Öko“-SEKTE auch gelegentlicher Sex mit Blattläusen, Wattwürmern und Hepatitis-C-Viren als „ökologisch“ korrekt ?;-)

  4. Hach😀 endlich wird das verwohlwurschteln eines Astlochs nicht mehr so gesellschaftlich verwitzelt ….“such die lieber eine Frau“… und man kann endlich ungestört vor einem Baum diskret die Hose runterlassen😊👍 Auch die dicken braunen Äste der Bäume, dürften nun endlich für mehr entzücken in der Damenwelt sorgen! 😊 Vorbei sind nun endlich die rassistischen Äußerungen gegenüber dem schwarzen Mann …“such dir lieber einen Deutschen anstatt schwarze Meterware“…😊👍 Sehr schön, dass ist besser als nur CO2 unter der Gottkönigin Greta Thunberg zu sparen!😊 So tut man der Natur viel mehr gutes, Carola Rakete bekommt wegen ihrer Schlepperei nun doch den Nobelpreis und der Sekte Extinction Rebellion laufen die Gestörten wieder davon. Klasse!!! nun sind alle beim „Holzhacken“ und tun auch mal was konstruktives…😇

Comments are closed.