Öffentlicher Nahverkehr wird immer gefährlicher – schon wieder wurde ein Bus beschossen

Köln: Ein Linienbus der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) ist am gestrigen Mittwochabend gegen 23 Uhr von einem unbekannten Täter in Marienburg beschossen worden. Der Bus der Linie 132 befuhr die Bonner Straße in Fahrtrichtung Innenstadt, als der Fahrer (53) in Höhe des Bayenthalgürtels einen lauten Knall im Heckbereich hörte.

Köln Bus photo
Photo by Harold R Cologne

Er hielt den Gelenkbus an und sah kurz darauf zwei Beschädigungen an einer Scheibe. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung stellte im Innenraum eine Metallkugel sicher. Zum Tatzeitpunkt hielten sich den Angaben des Fahrers zufolge noch fünf Fahrgäste im vorderen Bereich des Busses auf. Verletzt wurde daher niemand.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Auch an einem Bagger, der auf einer nahegelegenen Baustelle abgestellt war, fand sich an einer Scheibe ein mutmaßliches Einschussloch. Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg. Zur Sicherung von Spuren wurde der Erkennungsdienst hinzugezogen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Beschädigungen besteht, wird jetzt durch die Polizei geprüft.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6170 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.