NWO macht Druck: Lagarde will höhere Steuern auf Eigentum in Deutschland durchsetzen

Der IWF moniert in seinem Bericht laut dem Handelsblatt vor allem die zu hohe Belastung unterer Einkommen in Deutschland. Die Bundesregierung müsse mehr zur Stärkung des „inklusiven Wachstums“ tun und höhere Steuern auf Eigentum erheben.

lagarde photo
Foto by Center for Global Development (CGD)

Am 15. Mai erscheint dazu der vollständige „Lagebericht“ von Gralshüterin Christine Lagarde. Mit diesen „Vorgaben“ können vor allem linke Enteignungsparteien wie die SPD im Wahlkampf bei den Neidhammeln und Schlafschafen auf Stimmenfang gehen und sich wirtschaftlich kompetent geben.

Dass höhere Steuern auf Eigentum, beispielsweise von Vermietern, am Ende dann doch wieder bei den Besitzlosen ankommen und zu Mietsteigerungen führen und sich sonstige Waren und Dienstleistungen verteuern werden, verschweigen die Genossen bei solchen Feldzügen gegen den Mittelstand, der davon am meisten betroffen sein wird. Einzig die Multiplayer am Markt werden höhere Steuern oder solche lächerlichen Instrumente, wie die populistische Mietpreisbremse mit ihren Armeen von Rechtsanwälten umgehen können und kleinere Konkurrenz finanziell zerstören oder aufkaufen können.

Gerade in der Landwirtschaft dürften sich Monsanto und Co. schon die Hände reiben, wenn Betriebe in privater Hand aufgrund der Abgabenbelastung in die Insolvenz getrieben werden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5654 Artikel
Frisch aus der Redaktion

11 Kommentare

  1. Es stimmt, steigen die Grundsteuern auf Wohnhäuser, werden diese sofort auf die Mieter umgelegt.
    Die Kommunen und Stadtkämmerer profitieren – aber dafür müssen dann wieder Mietbeihilfen bzw. Sozialleistungen für Wohnraum ausgeglichen werden – oder die Leute sind ständig mit Umzugswagen unterwegs – obwohl es keinen bezahlbaren Wohnraum mehr gibt. Werden tatsächlich neue Wohnungen z.B. von Genossenschaften gebaut, können die aber nicht preiswert angeboten werden – weil Baukosten teurer werden und Architekten ihrerseits abzocken – also wird nur noch hochpreisig vermietet. Dabei sind kleine neue WE’s unter 55qm keinesfalls billiger als alte Hütten von 70qm.
    Anders gesagt – die Forderung nach sozialen Wohnungsbau wird kein Privater erfüllen, weil der Kohle abzocken will – das kann nur noch der Staat selber tun und dafür sorgen, dass Fördermittel nicht mehr an Spekulanten und tagträumende Architekten/Bauträger gehen.
    Überhaupt, diese ganze Fördermittelwirtschaft ist kriminell geworden, denn gerade mit staatlichen Fördermittel errichtete Wohnungen oder Projekte werden hochpreisig vermietet oder mit teueren Extras versehen, die sich ein Rentner nicht leisten kann, der nur 900 Eur Rente bekommt und davon 60-70% an Miete abgeht.

  2. Der weibliche Gollum labert mal wieder Dünnpfiff.
    Diese kriminelle alte Schachtel gehört weg.

  3. Deutschland hat schon die höchste Steuerrate in der EU, reicht noch nicht, es ist glaube ich besser wir bekommen keinen Lohn mehr sondern nur noch ein Taschengeld. Rechnet man die ganze Abgabelast +der MwSt. ist man bei knapp 80% die sogenanten Arbeitgeberanteil mit eingerechnet.

  4. Diese geldgeile Franzacken-Eule kennt nur eine Einnahmequelle, für ihr abgewirtschaftetes Land und alle anderen EU-Pleitegeier, nämlich Deutschland. Nur etwas vergisst die alte Mumie: wenn Deutschland durch den IWF und die EU-Parlamentsparasiten restlos ausgepresst und abgewirtschaftet wurde, brennen bei denen die Lampen längst wieder mit Walfischöl. Die Engländer haben es bereits kapiert und sind dabei, den Gelüsten der IWF-, und EU-Mafia kurz vor Ladenschluss zu entkommen.

  5. »NWO macht Druck: Lagarde will höhere Steuern auf Eigentum in Deutschland durchsetzen«

    Wollte man das phonetisch »Abgelassene« von Politikern mit handfester Materie vergleichen, böte sich folgendes Beispiel an, das zugleich weiteres »Dummgelabere« – zumindest eine gewisse Zeit – verhindern würde:

    Wenn Politclowns die Klappe aufreißen, einen Roßapfel hineinschieben und den Kiefer fixieren. Das hätte zwei Vorteile: 1. könnte lange Zeit nichts mehr »abgelassen« werden (die Konsistenz ist nämlich ziemlich fest und widerstandfähig. Folge – himmlische Ruhe (!)), und 2. würden sämtliche Sinne offenbaren, was eigentlich von dieser ihrer Clique ständig produziert wird.

  6. In Deutschland sind 12 Billionen Geldvermögen bei den Bürgern zu heben. Dazu kommt noch das Sachvermögen.

    Dazu muss man jetzt schon die Schrauben andrehen, damit man bei den nächsten als „Rettungen der Währung“ getarnten Umverteilungen von Bürger zu Finanzmogulen und Konzernen unter verdeckter Kontrolle der US Finanzindustrie die Schätze gehoben werden können.

    Die Schaffung einer minderintelligenten hellbraunen Sklavenrasse – wenn man dem Hooton Plan glaubt – setzt neben der schleichenden ethinschen Säuberung natürlich auch voraus, dass Stück für Stück die besitzenden Menschen auf das finanzielle Niveau der Sklaven heruntergedrückt werden.

    Macron und SPD/CDU/CSU werden die weitere Ausplünderung der Menschen in Deutschland in den nächsten Jahren für ein nicht im Ansatz demokratisch legitimiertes Europa der Banken und Konzerne gegen den Willen der Menschen vervollkommenen.

    Und nichts wird sie dabei aufhalten können, wenn die Menschen nicht lernen, dass man Volkermördern im medialen Engelskostüm nicht die Hand schüttelt.

    • Wir brauchen längst keine minderbegabte hellbraune Sklavenrasse mehr.
      Wir haben die mindestbegabte weiße Politikerasse in Europa die die Welt je gesehen hat.
      Nur noch Vollhirnis. F F F
      Faul Fett und Frech.

    • Der IWF ( englisch IMF international monetary fonds ) ist eine US-Amerikanische Erfindung. Wie die Weltbank. Beide dienen nur den einen Interesse; Gelder der Zionisten klammen Staaten zu „leihen“ und dann mit ruinösen Forderungen diesen Staaten die Filetstücke aus den Händen zu stehlen. Da Politker am unteren Ende der Intelligenzskala vegetieren, begreifen die das nicht. Griechenland und unzählige ( meist afrikanische Staaten ) andere sind schlagende Beispiele. Merkel ist von Haus aus zu ungebildet, den Begriff Austerität zu begreifen. Das hat sie bei ihrem „Studium“ in Rostow am Don nie gehört. In der UDSSR gab es keinen Lehrstuhl Wirtschaftwissenschaften.
      Eine Planwirtschaft hat für sowas keinerlei Verwendung. Wenn 6 Monate blaue Kittelschürzen produziert wurden gab es eben keine roten. Basta.

      • Eion Staat der Wohlstand durch Erhebung von Steuern erreichen will, gleicht einem Mann der mit
        beiden Beinen in einem Eimer steht und versucht, sich selbst am Henkel hochzuheben.
        Winston Churchill ( Trunkenbold of bristish origin )

Kommentare sind deaktiviert.