hamiltonleen / Pixabay

Die Bundesregierung plant ab 2020 den anonymen Ankauf von physischem Gold einzuschränken. Bisher lag die Obergrenze bei 10.000 Euro, künftig sollen Edelmetallhändler bereits ab einer Höhe von 2000 Euro die Identität des Kunden überprüfen und eine Risikoanalyse durchführen. Das Finanzministerium hat dazu einen Entwurf vorgelegt und begründet die Maßnahme mit der Bekämpfung von „Geldwäsche“.

Ist das wirklich alles?

Werbeanzeigen

3 KOMMENTARE

  1. Diejenigen welche genuegend Geld haben Gold anzukaufen werden schon Wege finden auch gesetzliche Vorrschriften zu umgehen. Sie werden das natuerlich nicht in Deutschland tun. . Die Plaene zur Erschwerung des Goldankaufes werden ein Schlag ins Wasser werden.

    • Ich denke . . besser es nicht mit Zyankali versuchen .. hoert sich zwar gut an ist aber eher ungesund. besser mit cum grano salis ist weitaus gesuender.

Comments are closed.