Folgt uns auf Telegram und Gab

Es ist unfassbar, was sich derzeit in deutschen Freibädern abspielt. Und nur wenn es sich nicht vermeiden lässt, rücken Behörden und Staatsfunk mit den Hintergründen heraus. In Nürnberg war am 10. Juli ein Mädchen von einer „Gruppe Jugendlicher“ und einem „Haupttäter“ mit südländischem Aussehen sexuell belästigt worden. Damals hieß es in der Mitteilung:

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:

Ca. 18 Jahre alt, korpulente Figur, südländisches Aussehen, schwarze lockige Haare, sprach Hochdeutsch, bekleidet mit blau-gelber Badehose.

Über die Begleiter des Täters liegen keine näheren Erkenntnisse vor. Es soll sich ebenfalls um dunkelhaarige junge Männer im gleichen Alter gehandelt haben.

Nun wurde der „Hauptverdächtige“ ermittelt. Es handelt sich um einen plötzlich nur noch 14 Jahre alten Jugendlichen.

Bei einem erneuten Besuch des Schwimmbades erkannten Zeugen den mutmaßlichen Täter wieder und verständigten die Polizei. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 14-jährigen Jugendlichen.

Weitere Hintergründe werden ganz offensichtlich in voller Absicht verschwiegen. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen das Vertrauen in die Polizei verlieren.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.