Notunterkunft für Asylbewerber verdoppelt Plätze

Geplantes Containerdorf mit 218 Plätzen vor der Fertigstellung

Statt 150 sollen kurzfristig durch den Einsatz von Etagenbetten bis zu 300 Menschen Aufnahme in der Notunterkunft für Asylbewerber in Ingelheim finden.

Dies berichtet die Allgemeine Zeitung anlässlich eines Besuches der  Integrationsbeauftragten Özoğuz. Möglicherweise werden auf dem Gelände direkt neben der Polizeidienststelle noch weitere Zelte aufgestellt.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Im August sollen zudem die eiligst aufgestellten Container in der Aufnahmeeinrichtung bezugsfertig sein und weiteren 216 Menschen Platz bieten.

Asyl Aufnahme Ingelheim
Asyl Aufnahme Ingelheim

Bisher lag die Aufnahmekapazität der Einrichtung, die erst Anfang Juli in eine eigenständige Erstaufnahmestelle umgewandelt wurde, bei 750 Plätzen.

In Abschiebehaft befanden sich zuletzt 4 abgelehnte Asylbewerber. Ursprünglich sollte der umstrittene „Hochsicherheitstrakt“ mit 70 Plätzen eventuell ganz geschlossen werden.

In der Vergangenheit war es immer wieder zu Protesten gegen die Abschiebepraxis gekommen.

Vor sechs Jahren sorgte ein Aufstand von 22 Gefangenen für Aufregung – bei der Räumung der Barrikaden durch eine SEK Einheit soll es einige Verletzte gegeben haben.

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6524 Artikel
Frisch aus der Redaktion