Norderstedt – Migranten überfallen 18-Jährigen

Nach der Vergewaltigung einer 14-Jährigen durch Migranten in einem Erlebnisbad nun ein weiterer Vorfall aus Norderstedt:

Am gestrigen Abend haben zwei unbekannte Personen im Stadtteil Friedrichsgabe einen Jugendlichen überfallen und dabei Bargeld erbeutet.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Polizei bittet um Hinweise aus dem nahen Umfeld.

Gegen 21 Uhr griffen zwei bisher unbekannte Täter den 18-Jährigen aus Norderstedt im Bereich des Schulzentrums-Nord völlig unvermittelt an und malträtierten ihn mit Schlägen und Tritten, so dass er zu Boden stürzte.

Im weiteren Verlauf gelang es den Tätern, die Geldbörse des Jugendlichen an sich zu nehmen und das darin befindliche Bargeld zu entwenden, bevor der 18-Jährige sich körperlich zur Wehr setzte und das Täter-Duo in die Flucht schlug.

Bei den Tätern soll es sich um zwei etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter große schlanke Südländer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren mit dunklem Teint handeln. Beide waren zum Zeitpunkt des Überfalls dunkel gekleidet und trugen jeweils einen Kapuzenpullover. Sie entfernten sich im Rahmen ihrer Flucht über den Feld- und Radweg entlang der AKN-Gleise in Richtung Norderstedt-Mitte.

Hinweise zu der Attacke nehmen die Ermittler der Kriminalpolizei Norderstedt unter 040-528060 entgegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6128 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Sehen wir es einmal so: Das Heer der Invasoren produziert auch Arbeitsplätze. Nicht nur in der Asylindustrie, sondern auch bei der Polizei und im Strafvollzug. – Es werden zusätzliche Finanzmittel bewilligt und schon gibt es wie im Handumdrehen neue Planstellen, und – schwupp – gibt es weniger Arbeitslose! – Daß die Invasoren unendlich mehr Probleme als Entlastung schaffen, inclususive der finanziell nicht tragbaren Bürde, – steht auf einem ganz anderen Blatt. – Nicht wahr?

  2. Die Täter sind bekannt und jederzeit greifbar: sie sitzen in den Parlamenten, Rathäusern, bei der Lügenpresse und der Asyl-Mafia.

Kommentare sind deaktiviert.