Die öffentlich-rechtlichen Sender sind nachweislich nicht objektiv und ausgewogen und kommen ihrem Rundfunkstaatsvertrag nicht nach. Deshalb klage ich!

4 KOMMENTARE

  1. Das macht Sinn! Jedenfalls mehr, als gelutschte Dropse ohne Aussicht auf Erfolg immer wieder zu lutschen.

    Ich schlug das übrigens auch schon vor, statt mich in den aktivistischen Kanon der Bahrzahler und Partisanenkämpfer einzuklinken. Wurde allerdings missverstanden.

    TV, nicht nur ÖR, ist mittlerweile Psychoterror.

  2. Der Kleinwächter ist zwar ein etwas schriller Typ aber recht hat er !
    Auch wenn es schwierig werden wird, auf dem Rechtsweg etwas zu erreichen, gut, dass er es versuchen will!
    Wenn ich gelegentlich mal das öffentlich-unrechtliche gucke, wird mir meist schlecht von der geballten Regierungs-Propaganda und Diffamierung der Opposition.
    Wenn die privaten Sender mal was Anderes bringen ausser Müll-TV ist es oft sogar noch übler mit Agitation und Propaganda für das Merkel-Regime und mit „bashing“ und „framing“ gegen die AfD und auch gegen Trump.

  3. Leider wird auch er als Einzelkämpfer vor den BRD-Schiedsgerichten scheitern, denn der Propaganda- und Verdummungsauftrag der öffentlich -rechtlichen TV-Dreckschleudern hat oberste Priorität.
    Das sogenannte „Urteil“ zugunsten ARD und ZDF dürfte schon jetzt mit den bekannten Textbausteinen in der Schublade liegen.

Comments are closed.