Abgesperrter Tatort an der Kirche Notre Dame – Screenshot Youtube

Es war zu erwarten, dass der nächste Terrorakt nicht lange auf sich warten lässt. Nun traf es eine Frau in einer Kirche in Nizza, die von einem Islam-Terroristen geköpft worden sein soll. Der Täter wurde bei der Festnahme schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Wie der Daily Mail berichtet, wurde auch eines der beiden weiteren Todesopfer von dem Terroristen enthauptet.

Zwei Stunden nach dem Angriff kam es in Avignon zu einer weiteren Attacke, bei dem der Täter von der Polizei erschossen wurde. Laut Daily Mail habe er „Allahu akbar “ gerufen und Polizisten angegriffen. In französischen Medien heißt es, der Vorfall habe sich nahe einer Psychiatrie ereignet und ein religiöser Bezug sei noch nicht bestätigt.

24 KOMMENTARE

  1. Was denn für ein religiöser Bezug. Das war eine importierte Fachkraft aus dem Fleischerei-Fachgewerbe…die genaue Berufsbezeichnung ist (glaube ich) „Kopfschlächter“. Noch Fragen ??
    Wann passiert es hier bei Uns ?? Zum Nikolaus ?? HoHoHoHo, Lasst Euch überraschen….

    • Wenn man jetzt so tut, als wären die Karikaturen schuld, ist das einfach falsch !
      Terror und Morde durch ISlamisten gab es schon lange bevor Karikaturen über den „Propheten des Friedens“ veröffentlicht wurden !
      Kritikern des ISlam Mitverantwortung oder Mitschuld an den Allahu Akbar-Morden zuzuschieben ist feiges Einknicken vor ISlam-Ideologen.

      Wenn Kirchen geschändet, die Mutter Gottes, Buddha oder sonst jemand beleidigt wird, ziehen die Anhänger ja auch nicht los und ermorden Leute !
      Man würde Christen oder Buddhisten übrigens auch nicht mit angeblich gerechter Empörung entschuldigen.

      • Schon persönlich welche Freitags in der Moschee verteilt, oder nur Gratismut auf dem Rücken anderer?

          • Absichtliche Ignoranz? Glaub nicht, dass ich schwer verständlich formuliert habe.

            Nein, SIE selber sollen Mut beweisen und Ihr eigenes Leben riskieren und nicht nur aus der sicheren Annonymität heraus andere vorschicken. Anderen sagen was sie Tapferes tun sollen, sich selber aber in der 3. Reihe verstecken, ist der Inbegriff von Feigheit.

            SIE gehen gefälligst selber in die Moscheen und verteilen Karrikaturen, ansonsten schweigen Sie besser. Gratismutige Verantwortungsüberträger gibt es bereits zu viele!

            Besser verständlich?

        • @“Seid mutig!“
          Wie kommt ein feiger Stänkerer, der sich hier hinter ständig wechselnden Nicks versteckt, dazu, mir vorschreiben zu wollen, was ich zu tun und zu lassen habe?

          Stecken sie sich ihre „Ratschläge“ sonst wo rein !
          Ich gebe ihnen ihre Unverschämtheit hiermit zurück : „SIE gehen gefälligst selber in die Moscheen und verteilen Karrikaturen, ansonsten schweigen Sie besser“ !
          Kapiert ?

          • Ok mach ich, und Sie stacheln andere weiter aus der sicheren Deckung heraus auf. Ist ja nicht Ihr Kind was durch Ihren Gratismut stirbt.

        • @“Sei mutig “ Ha, ha, sie Angeber, wers glaubt.
          Schicken sie Fotos, wie sie die Karikaturen „persönlich Freitags in der Moschee verteilen“, dann sehen wir weiter.

          Oder hat „Sei mutig!“ da doch die Hosen voll ?

          Übrigens, sie haben „aufgestachelt“, nicht ich.

  2. Es geht das Gerücht um, die geköpfte Frau höre auf deb Namen Merkel (frz. Märschellll). Stimmt das ? 😉

    • Nee, ISlamistische Terror-Mörder vergreifen sich nicht an ihrer grossen Wohltäterin und Gönnerin Merkel, der Mutter des ISlam !

  3. Wäre ich der Kommunismus, würde ich jede Woche massenhaft Karrikaturen verteilen. Nichts ist einträglicher für mich, als die unintelligenten HB-Männchen jeden Tag in einem anderen Dorf aufeiander zu hetzen. So haben sie immer Beschäftigung und ich kann in Ruhe meine Arbeit machen. Wenn 2 sich streiten…, dass wusste schon mein Kumpel Mao, hihi. Wir lassen uns unsere Freiheit nicht nehmen …würde ich ganz laut rufen. Niemals! Haut sie, haut sie…wehrt euch…

    Ich würde euch auch erzählen, dass die Wirtschaft um JEDEN Preis erhalten werden muss. Na gut, ein paar Grundrechte müsstet ihr dafür natürlich abgeben, vllt. ein paar mehr auch dauerhaft, ihr wollt schließlich euren Wohlstand, ähm..eure Freiheit erhalten?

    Was würde ich euch noch so alles erzählen? Vllt. dass ihr unbedingt darauf achten müsst, dass euch andere nicht gesundheitlich gefährden. Ihr seid nämlich nur so gesund, wie der Schwächste im Kollektiv. Oder dass alle Menschen gleich sind würde ich euch sagen, ihr aber trotzdem ein Quote braucht, um die konstruierte Ungleichheit auszugleichen. Ich würde den Jungen erzählen, dass ihnen die Alten die Zukunft stehlen, den Alten würde ich erzählen, dass die Jungen undankbar sind.
    Ach, eine gesittete Opposition brauchen wir natürlich auch. Nichts wildes was das Schaf verschrecken könnte, es muss demokratisch aussehen, ihr wisst schon was ich meine ;-).
    Ach kommt schon, von wegen Diktatur, wer sich anpasst der darf doch demonstrieren, oder etwa nicht?

    Aber gut, ich bin ja nicht der Kommunismus und ihr werdet später sowieso nicht mehr wissen, durch welches Loch es der Fux mal wieder in den Bau geschafft hat. Nein nein, werdet ihr garantiert nicht, nicht ihr. 😉

  4. Immer das gleiche Spiel. Der Ödipus Macron + die Tapferen von „Charlie Hebdo“ haben die Suppe eingebrockt, auslöffeln müssen sie, wie üblich, andere, die Verantwortlichen bleiben ungeschoren, der Cyberkrieger klatscht.

    Na dann bis zum nächsten mal.

    • Wer sowas schreibt, besorgt das Geschäft ISlamistischer Mordhetzer !
      Weder die Kritiker der angeblichen „Religion des Friedens“ sind an den Mordtaten schuld, noch die Karikaturisten und auch nicht Macron, der gegen ISlamistisch verhetzte Allahu Akbar-Mörder jetzt hoffentlich was unternimmt !

      Schuld sind allein die fanatischen brutalen Mörder selber und ihre gegen uns angeblich „Ungläubige“ hetzenden Ideologen.

  5. Ich finde, dass Schwule, Transsexuelle, Juden, Emanzen/Feministinnen, evtl. auch Behinderte von Karikaturisten strukturell benachteilig werden.

    • Verbreiten „Schwule, Transsexuelle, Juden, Emanzen/Feministinnen, evtl. auch Behinderte“ etwa auch Mordhetze und Terror und schneiden immer wieder anders Orientierten brutal die Köpfe ab ?
      Davon habe ich bisher noch nichts gehört …

      • Wo steht geschrieben, dass man nur Mörder karikatieren darf? Oder, dass man sich nur zu bestimmten Themen negativ zu äußern hat?
        Entweder alle oder keiner. Meinungsfreiheit gilt für alle, müssen alle aushalten. Ich hätte nun mal gerne mehr Ausgewogenheit, was spricht gegen den Erhalt des Meinungsspektrums?

      • Nicht alle 2 Mrd. Moslems sind Terroristen und Kopfabschneider!!! Dennoch werden alle pauschal beleidigt? Ob das im Sinne des Erfinders ist und einen strategischen Vorteil verschafft, ist zu bezweifeln.

        • Hat irgendjemand behauptet „alle 2 Mrd. Moslems sind Terroristen und Kopfabschneider“ ???
          Das hat hier keiner gesagt !!!
          Sind Muslime beleidigt, weil wir angeblich „Ungläubigen“ die Morde und Mordbefehle gegen uns nicht richtig finden ?
          Verstehe ich nicht !

          Übrigens steht es in Europa jedem frei, sich von brutalen gewaltfördernden Ideologien zu distanzieren, auch Moslems.
          Was man jetzt in Berlin-Neukölln, London, Beirut und anderen Orten an Geschrei und Drohungen von Muslimen hört, sieht allerdings nicht nach Distanzierung aus.

          Haben sie Verständnis für die verschärften Drohungen, jetzt gegen Frankreich, weil die da genug haben von ISlamistischen Mördern ?

          • Wenn nicht alle Moslems Mörder und Kopfabschneider sind, braucht man auch nicht alle gleichermaßen beleidigen, bzw. deren gemeinsamen Nenner (Propheten).

            Wenn sich jeder immerzu von allem distanzieren müsste (Schuldumkehr!), dann hätten wir viel zu tun und keine freiheitliche Gesellschaft mehr.
            Wann haben Sie sich zuletzt von Hitlers Gräultaten distanziert, oder von kirchlichem Mißbrauch, von Gewalttätern, von Rechtsradikalen?

        • @“Echo kommt“
          Zu ihrem ersten Absatz : Niemand hat hier durch Karikaturen alle Moslems beleidigt.
          Kritik und Karikaturen, auch Karikaturen religiöser oder politischer Leitfiguren sind keine Beleidigungen, sondern in freien und demokratischen Ländern in denen die Menschenrechte gelten wie in Europa, als Ausdruck der Meinungsfreiheit hinzunehmen.
          Wem das nicht passt, sollte in Länder gehen, wo freie Meinungsäusserungen mit Gewalt verhindert werden.

          Was anderes ist, wenn religiöse Symbole geschändet und gewaltsam zerstört werden, wie es überall, auch in Europa laufend durch Muslime geschieht.
          Zum Beispiel auf griechischen Inseln, wo durch muslimische illegale Einwanderer zum Dank dafür, dass die Griechen ihnen Zuflucht, Obdach und Nahrung bieten, christliche Kapellen und Heiligtümer zerstört und geschändet werden. Das sind nicht nur Straftaten sondern Schandtaten, die moralisch unter jeder Sau sind !

          Zu ihrem letzten Absatz : Wer nie Anhänger einer Unrecht und Gewalt predigenden Ideologie oder Organisation war, braucht sich auch nicht davon zu distanzieren.
          Wer sich zu einer Gewalt und Unrecht predigenden Ideologie bekennt oder bekannt hat, sollte sich unbedingt von solchen Aussagen wie „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet, herunter mit dem Haupt etc.“ distanzieren !

      • Mach ich doch gerade, verbal. (nicht jeder kann zeichnen, technisch hier auch nicht möglich)

        Und schon hab ich die ersten Beschwerden am Hals.

Comments are closed.