Niederlande: Umstrittenes Flüchtlingsheim brennt ab

Letztes Jahr kaufte die niederländische Gemeinde Voorst klammheimlich eine Villa auf, in der bis zu 14 Flüchtlinge untergebracht werden sollten. Ein Feuer zerstörte diese Nacht das Gebäude, verletzt wurde niemand. Die Polizei ist noch nicht sicher, ob es sich um Brandstiftung handelt.

Für die Villa aus den 30er Jahren hatte die Gemeinde 400.000 Euro ausgegeben, die Renovierung sollte mindestens noch mal so viel verschlingen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.