Niederlande: Bewaffneter dringt in TV Sender ein

Mit vorgehaltener Pistole Sendezeit verlangt

Die Polizei überwältigte am Abend den mit einer Pistole bewaffneten Mann, der in das Studio des niederländischen Senders NOS eingedrungen war und Sendezeit verlangte. Es soll sich um einen Nordafrikaner handeln, der über das Fernsehen eine Reihe von Forderungen verlesen wollte:

Täter droht mit Anschlägen  – er spricht von insgesamt 5 Attentätern – nuklear verseuchte Bomben sollen in deren Besitz sein – angeblich Cyberarmee von 80 Hackern im Hintergrund 


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die Abendnachrichten des TV Senders mussten unterbrochen werden. Zurzeit kreisen Hubschrauber über das Gelände des Mediaparks in Hilversum, welches weiträumig abgesperrt worden ist. Auch der Betrieb des TV Senders NPO 2 wurde unterbrochen.

Zurzeit durchsuchen die Einsatzkräfte das Gebäude nach Sprengsätzen und weiteren Komplizen des Täters. Dieses Facebook Profil wird dem Täter zugeordnet:

Video von der Überwältigung

Liveleaks:

 

 UPDATE

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Waffe des Täters eine Schreckschusspistole war.

Das spricht eher für die Tat eines Einzelnen, der keine Verbindung zu islamistischen Terrornetzwerken hat. Im Gebäude hat man keine verdächtigen Gegenstände gefunden.


 

Quelle: NU:NL



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5766 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.