Nicole Sandelbaum bei einer „Merkel muss weg – Demo“ in Mainz / April 2018 – Foto: O24

Die Schlammschlacht auf Youtube geht in die nächste Runde. Nach der Pro7-Doku, in der Lisa Licentia den ehemaligen Pressesprecher der AfD-Fraktion ans Messer lieferte, packt nun Nicole Sandelbaum im Livestream aus. Sandelbaum hat an den Demonstrationen in Kandel teilgenommen und trat später bei den „Merkel-muss-weg-Demos“ in Mainz als Rednerin auf. Später firmierten die Veranstaltungen unter „Beweg was Mainz“. Sie reiste auch mit einer Gruppe nach Marokko, um gegen die Unterzeichung des UN-Migrationspakts zu protestieren.

Nun hat sie mit dem patriotischen Lager gebrochen. 2019 sei sie ausgestiegen und jetzt „links aktiv“, erzählt sie im Livestream. Sie berichtet von Mobbing und einem Frauenbild bei der patriotischen Bewegung, mit dem sie nicht übereinstimme. Im Livechat und unter dem Video wird das Gespräch zwischen den beiden Aussteigerinnen überwiegend negativ kommentiert.

5 KOMMENTARE

  1. Der Name Sandelbaum weist auf eine bestimmte Herkunft der Dame hin. Man hätte daher von Anfang an vorsichtiger sein müssen…

  2. Judy in disguise! Wie schön, wieder ein Aufgewachter, der die Völkerrechtsverbrecher auf´m Schirm hat.

  3. Geifernde Verräter-Hyänen unter sich. Karma is a bitch. Irgendwann kommt alles zurück.

    Popcorn, zurücklehnen und genießen (dass man diese falschen Quotzen los ist, ein- für allemal)

  4. wess‘ Brot ich ess‘, dess‘ Lied ich sing. Bei wem steht sie unter Vertrag? ZDF? SED Milliarden? Amadeo Stiftung?

Comments are closed.