New York Vorwahlen: Trump geht als Favorit ins Rennen

The Donald kann heute seinen Vorsprung vor seinem schärfsten Widersacher Ted Cruz wieder ausbauen. Er gilt als haushoher Favorit.

Photo by cornstalker
Photo by cornstalker

Derweil macht ein Video im Netz die Runde, über eine Rede bei der Trump ein Versprecher unterlaufen ist. Statt 9/11 hat er  7/11 gesagt, was der Name einer bedeutenden Supermarktkette ist.

Diesen Patzer nimmt der Spiegel als Aufhänger, um in die heutige Berichterstattung einzusteigen und dann den Lesern nochmals vergangene Skandale um Trump Aussprüche aufzuwärmen.

Einem Präsidentschaftsanwärter dürfe ein solcher Fehler nicht unterlaufen, meint man dort.

Heute Nacht wird man erfahren, ob sich die Wähler in New York der Meinung des Spiegels angeschlossen haben und dankbar für diese Aufklärung sind.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5941 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Also was hier gegen Trump aufgefahren wird spottet jeder Beschreibung. Schaue mir regelmäßig Real Time mit Bill Maher und Last Week Tonight mit John Oliver an, beides allerdings mit stark sinkendem Interesse. Beide sind zu regelrechten Anti-Trump Propagandashows verkommen. Und ndas nicht nur einmal, sondern die letzten 3 Ausgaben in Folge. Widerlicher Mist.

    Kann Trump nur die Daumen drücken, ganz unabhängig davon ob er wirklich ein guter Präsident wäre.

Kommentare sind deaktiviert.