Mit der Veröffentlichung von Bildern aus Überwachungskameras erhoffen sich die „Ermittlerinnen und Ermittler“ der Polizeidirektion 5 Hinweise aus der Bevölkerung zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich im September letzten Jahres in Neukölln ereignet hatte.

Am 15. September 2019 sollen gegen 2.40 Uhr ein 26-Jähriger und ein 44-Jähriger im U-Bahnhof Hermannplatz von mehreren jungen Männern unvermittelt attackiert worden sein. Hierbei sollen die Abgebildeten den beiden mehrfach ins Gesicht geschlagen und dem 26-Jährigen, bereits am Boden liegend, gegen den Kopf getreten haben. Nach Eingreifen weiterer Fahrgäste ließ die Gruppe von den beiden Verletzten ab und verließ den Bahnsteig. Die beiden Männer erlitten dabei Kopf- und Gesichtsverletzungen, die in einer Klinik behandelt werden mussten.Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:

  • Wer kennt die abgebildeten Tatverdächtigen und kann Angaben zu ihrer Identität und / oder ihrem Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet und sich bislang noch nicht bei der Polizei als Zeuge gemeldet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5, Friesenstraße 16 in 10965 Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573310 sowie Faxnummer (030) 4664-573399 (innerhalb der Bürodienstzeit) oder unter der (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeit) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

6 KOMMENTARE

  1. Die neue Deutsche Realität:

    „Guckst Du meine Frau, ich mach dich platt Du Sau“!

    • Diese feigen Schläger, die ich nicht Schweine nenne, denn da würde man diese armen Tiere beleidigen, brauchen keinen Anlass.
      Hauptsache man ist in der Überzahl und das Opfer ist deutsch oder sieht so aus.
      Siehe meinen post unten.

  2. Die neue Realität der „großen Transformation (= Krieg gg die europäischen Völker)“

    Deutschland wird sich drastisch ändern, und icke freu mir druf (KGE)

    Wenn ich 10 steuerfinanzierte Bodyguards hätte, würde ick mir ooooooooooch freuen…..nä

  3. und was passiert dann mit den „Kulturbereicherern“? — Nichts!
    Weil sich bestimmt kein Richter findet, der diesen Abschaum als das behandelt, was er ist …

  4. Im September VERGANGENES JAHR ist das passiert.
    Super sinnvoll von der Justiz, 10 Monate zu warten mit der öffentlichen Fahndung und den Videos.

    Ein mit mir verwandter junger „deutsch“ aussehender Familienvater (gross, blond, blauäugig) wurde jetzt bereits 2 mal jeweils von mehreren einschlägigen, ihm bis dahin völlig unbekannten Migranten auf offener Strasse in Berlin unvermittelt zusammengeschlagen, getreten, auch gegen den Kopf und erheblich verletzt.
    Es gab vor den Attacken keinen Streit, nicht mal einen Wortwechsel.
    Er äusserte dazu : „Das ist doch normal, dass Ausländer Stress machen.“

    Unsere Kultur wird bereichert, keine Frage …

Comments are closed.