Foto: Designed by Freepik

Das Kanzleramt hat Pläne zu einer Impfpflicht gegen Corona dementiert. Auch „Gesundheitsminister“ Spahn geht angeblich davon aus, dass sich sowieso eine Mehrheit impfen lassen würde, sobald ein Impfstoff gefunden sei. Diese Aussagen sind als Reaktion auf die anhaltenden Proteste zu werten und haben wie immer eine geringe Halbwertzeit.

Jetzt fordert Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Vorstand des Weltärztebunds, eine Impfpflicht gegen das Coronavirus, titeln FOCUS und andere Leid(t)medien. Noch im April hatte sich Montgomery über die Maskenpflicht lustig gemacht. Im SPIEGEL durfte er gestern noch vor Grenzöffnungen warnen, weil dadurch das Risiko einer zweiten Welle steige.

5 KOMMENTARE

  1. Mal sehen wer beim Weltärztebund noch so mitspielt…

    https://www.wma.net/who-we-are/alliance-and-partner/partners/

    Ach, sieh einer an:

    Corporate Partners
    Bayer AG
    Eli Lilly and Company
    GlaxoSmithKline
    Pfizer, Inc

    Und wie war das nochmal damals?:

    „Als Vizepräsident der Bundesärztekammer erntete Montgomery 2009 Kritik für seine Äußerungen zu einem Bestechungsskandal. Etwa 3000 Ärzte hatten Geld oder Geschenke für die Verschreibung von Ratiopharm-Produkten erhalten und die Staatsanwaltschaft Ulm ermittelte wegen des Verdachts von Betrug und Untreue.“

    ———————————————–

    When does big pharma make money?
    Curing or containing?
    Cancer/AIDS/etc.

  2. Ich verpflichte mich freiwillig: Ich impfe alle Politiker. 40 Stunden in der Woche. Einen nach dem anderen. Die sollen dann antanzen und sich in einer Reihe aufstellen.

  3. Ich kann auch gleich noch die ganzen Impfungen injizieren, die sonst nur Säuglingen und Kleinkindern verabreicht werden. Für die Dosierung schlage ich vor, daß die Impfdosen auf das Körpergewicht von Erwachsenen hochgerechnet werden.

  4. Vielleicht könnte ich ein Startupunternehmen gründen und Helfer einstellen.
    Dann könnten auch Journalisten kommmen, die Beschäftigten des öffentlichrechtlichen Rundfunks, Harald Lesch und andere Impfheilgläubige.

  5. „Impfpflicht“ wird es nicht geben, da es irgendwie demokratisch aussehen muss.

    Ungeimpfte werden zeitlebens Masken(Stern) tragen müssen und andere Privilegien verlieren. Da besonders jeder Deutsche jedem Deutschen sein Blockwart ist, wird diese „Erziehungsmethode“ ausreichen. Wenn ich der Schurke wäre, genau so würd ich’s machen.

    Steht natürlich jedem frei, weiter gegen die Impfpflichtwindmühle (honey pot!)zu kämpfen. Wird ein weiterer Schuss ins Knie werden (so wie bei Masern), die Bösen sind leider schlauer, als Schwarmintelligenz ehemaliger Dichter und Denker. Übrigens auch ein Ammenmärchen, wie unschwer an deutscher Geschichtsschreibung zu erkennen.

Comments are closed.