Hier O24 auf Telegram folgen

 

Wer macht denn sowas? Im berüchtigten Bremer Stadtteil Schwachhausen haben „jugendliche“ offenbar versucht, Homosexuelle aus dem Bürgerpark zu vertreiben. Über zu vermutende Hintergründe schweigt sich die Polizei aus. Hier der Originalwortlaut:

Nach homosexuellenfeindlichen Angriffen in Schwachhausen am Samstagabend ermittelt die Kriminalpolizei gegen mehrere jugendliche und heranwachsende Tatverdächtige. Die Polizei sucht Zeugen.

Bremer Bürger meldeten der Polizei am späten Samstagabend mehrere Jugendliche die im Bremer Bürgerpark auf aggressive Art und Weise Männer ansprachen und diese beschimpften. Die Männer wurden hierbei gezielt aufgehalten und zu ihrer sexuellen Orientierung befragt. Entfernten sie sich daraufhin, wurden sie mit homosexuellenfeindlichen Worten beleidigt.

Schnell eintreffende Einsatzkräfte konnten noch im Bürgerpark 13 Tatverdächtige stellen.

Die Polizei Bremen bewertet diesen Vorfall als Hasskriminalität. Die Staatsschutzabteilung wird die Ermittlungen aufnehmen. Die Polizei fragt: Wer hat am Samstagabend im Bereich des Schwanenteichs im Bürgerpark verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 entgegen.

Im Netz wird bereits spekuliert, wer hinter den Übergriffen stecken könnte und wie viele der Verdächtigen den Vornamen Michael tragen …

Werbeanzeigen