Netzsperre: Die Datenvignette kommt

Sigmar Gabriel trickst bei der Internet Maut

„Es ist uns gelungen, Netzneutralität im offenen Internet zu erhalten und gleichzeitig Innovationen wie etwa Spezialdienste nach klar definierten Prinzipien, zu ermöglichen“ FAZ

Schon wieder eine gabrielianische Umschreibung, die nur noch vom Neulandsprech der Kanzlerin an Dreistigkeit übertroffen wird:

Die Bundesregierung wolle zwar „das freie Internet“. Sie wolle aber auch „das innovationsfreundliche Internet“. FAZ

Beides nebeneinander ist aber nur schwer vorstellbar. In jedem Fall entlarven diese Aussagen entweder den Geisteszustand von Merkel und Gabriel oder aber den Geisteszustand den Merkel und Gabriel den Wählern unterstellen, die sie anscheinend für zu blöd halten, diese Absurdität und Dreistigkeit zu durchschauen.

Aber eigentlich ist das nichts Neues. Gabriels CETA-TTIP Schlingerkurs, Merkels Eurorettungslüge (Keine Eurobonds solange ich lebe) und die zahlreichen anderen Wendemanöver werden vom Wahlvolk regelmäßig wieder vergessen.

Das Netz ist mit diesem Vorstoß nicht mehr frei, wenn es Vorfahrtsregelungen für den multinationalen Konzerneinheitsbrei gibt. Kleine Shops, Medienportale und freie Internetforen werden das Nachsehen haben – aber am Ende trifft diese Entwicklung die Verursacher:

Die Abkehr vom Netz!

Wie bei den Medienkonzernen und den zwangsfinanzierten TV Sendern sinkt das Vertrauen in das Medium. Wenn die Schnäppchensuche im Netz nur noch bevorzugt auf Amazon und Co führt, kleine Billigshops aus dem Inland beim Klick auf den Warenkorb plötzlich offline gehen und alternative Medienportale beim Laden der Artikelbilder den Browser zum Absturz bringen, dann wendet sich die Netzgemeinde ab und nur noch der gemeine, konforme Konsument findet noch Gefallen am digitalen Abbild der Märkte.

Der Netzjunkie der ersten Stunde wird entnervt den Stecker ziehen und nach Alternativen suchen. Twittern kann man auch analog am Küchenfenster zur Straße, am Balkongeländer oder wie früher an den Wänden von öffentlichen WCs.

Killroy was here will come back – das Pillhuhn kehrt zurück!

Pillhuhn killroy was hereGehandelt wird wieder auf freien Märkten. Paypal ist obsolet, der eigene Trödel landet nicht mehr bei ebay, sondern wird schwarz am Finanzamt vorbei im Hinterhof vertickt.

Alternative Blogger stellen auf Kartoffeldruck um und wegen fehlender Navigation mit Google maps hat man endlich wieder einen Grund, die nette Blondine am Straßenrand nach dem Weg zu fragen.

Ganz so lustig wird die Domestizierung der Netzgemeinde wohl nicht aufgenommen werden, aber die Begeisterung für ein Internet, das nur noch so interessant wie ein Fahrkartenautomat ist, wird spürbar abnehmen. Das musste ja so kommen – und sollte jedem von Beginn des Internetbooms klar gewesen sein. Der Gold rush ist vorbei – der Wilde Westen nur noch Geschichte. Einheitsgrütze aus Konzernschmieden und kalkulierte Kommerzhypes auf allen Kanälen – nein Danke! Lieber den Straßenmusiker an der Ecke mit ein bißchen Kleingeld statt Youtube Klicks belohnen…

Das Netz hat uns alle gefangen und solange die Maschen nicht so eng waren, hat es keiner gemerkt, dass das Netz nach wie vor ein Fanggerät ist. Lange haben die Fischer uns in Sicherheit gewogen, jetzt aber ist der Augenblick der Wahrheit gekommen.


Bildquelle:

netzneutralität photo

Photo by campact

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5638 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Dieses Land ist auf einem „guten“ Weg …in die Ökodiktatur ! Hierein passt kein freies Internet. Neben Euch in der eher allgemein gehaltenen Politkritik gibt es beispielsweise an die 400 Blogs die sich überwiegend mit der sog. „globalen Erwärmung“ des C02_Wahns befassen und deren Bedeutung weiter zunimmt.
    Gerade jetzt hat der Klimwahn mit der Klimakonferenz von Lima wieder einen Höhenflug.
    Wer sich das Klimaschutzprogramm dieser Regierung bzw. es sind ja eigentlich alle die im Bundestag vertretenen Parteien bis auf wenige Ausnahmen „dahinterstehend,“ bekommt den absoluten Lebenschock. Auf über 60 Seiten werden entsprechenden Verhaltensregeln
    für die Vorreiterrolle dieses BRD-Konstruktes vorgestellt ! Die Umerziehung von Bürgern und Wirtschaft ist in vollem Gange ! Den C02-Ausstoß -eben in Erfüllung- dieser ganzen
    Vorschriften um bis zu 80 Millionen Tonnen zurück zufahren ist die Zielsetzung !
    Nun kommt der „kleine“ Einwand. Das es sich hierbei nur um einen Bruchteil dessen handelt, was die Volkswirtschaft Chinas beispielsweise an C02 pro Jahr weiter in die Atmosphäre schickt spielt bei diesen Vollidioten keine Rolle ! Jede Woche geht dort ein neunes Kohlekraftwerk ans Netz. In China gibt es weit über 12000 Kohlegruben (Untertage und im Tageabbau) hinzu kommen Tausende illegale Abbaustellen !
    Über 70% der benötigten Eigenenergie wird durch Kohle in China gewonnen !

    Was Sie (Ihr) nun folgend lest, sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    „Der Präsident des CDU-Wirtschaftsrates Kurt Lauck sagte; der Zickzackkurs der Minister Gabriel und Hendricks (das ist die „Unweltministerin) mit nicht akzeptablen Verhaltensvorschriften (Klimaschutzprogramm) könne nicht die Politik einer Industrienation sein ! Der Effekt der von Gabriel und Hendricks vorgeschlagenen Maßnahmen auf das Weltklima, sei nicht einmal in der 2. Stelle hinter dem Komma zu bemessen ! Aber das war noch nicht alles ! – Auf dieser Weltklimakonferenz werde Deutschland mit diesem Konzept die Entwicklungsländer nicht täuschen können !
    Das bedeutet im Umkehrschluss, die ganze Klimapolitik ist auf Täuschen und belügen vor allem auch der Entwicklungsländer ausgelegt.
    Um es zunächst abzukürzen: Klimaschutz hat mit Umweltschutz kaum mehr etwas zu tun, sagte schon 2010 Ottmar Edenhofer der Vizepräsident des IPCC.
    Man kann aus weiteren Detail Äußerungen folgern, das die Globalisierung und die Klimapolitik eng „verschwistert“ sind. Es geht nicht um Umweltschutz und die Rettung der Welt, sondern um Billionen von $ mit den bereits erlebten Auswüchsen von Finanzkrisen, Bankenkrisen usw. Mit der Klimapolitik (C02-Reduktion um bis zu 80% und dem sog. 2Gradziel soll dies alles weltweit gekittet und zusammengehalten werden.
    Die neue neue Weltordnung in Form dieser Ökodiktatur lässt grüßen !!
    (mehr – viel mehr…wenn Ihr wollt !) Das uns allen irgendwie und irgendwann in naher Zukunft das „Maul“ gestopft wird, ist für mich sonnenklar !

    Erich Richter

Kommentare sind deaktiviert.