#Staatstrojaner aushebeln mit diesem einfachen Tool für jedermann

Sie haben es tatsächlich getan. Erst noch gespielte Empörung, weil Dänemark bei der Bespitzelung von Merkel durch die NSA geholfen haben soll und danach den Staatstrojaner für "legal" erklären. Die Bundesrepublik ist ein Polizeistaat, jeder wird als potentieller Terrorist angesehen. Aber es gibt einfache Gegenmittel.

Was bin ich durch die Lande getingelt mit diesem kleinen Liedchen, das durch Funk und Fernsehen gegangen ist?

Genutzt hat es nichts. Die breite Masse denkt immer noch: "Ich habe doch nichts zu verbergen ... " Denen kann man nicht helfen, sollen sie sich doch tracken lassen. Wer darauf keine Lust hat, braucht gar nicht viel technische Kenntnisse haben, um sicher und anonym im Netz zu surfen. Dafür gibt es Linux und zwar ein ganz spezielles. Tails wird einfach auf einen USB-Stick installiert, den man zum Start an irgendeinen Computer einsteckt, um dann sofort lossurfen zu können. 

Die Installation wird auf der Webseite genauestens erklärt. Besonders alte PCs, die mit aktuellen Windowsversionen ihre Probleme haben, laufen wieder unglaublich schnell mit dem Live-System. Man muss nur wissen, wie man PC oder Notebook dazu bringt, von einem USB-Laufwerk zu starten. Notfalls kann für betagtere Semester hier ein Enkelkind ein wenig zur Seite springen. Aber das ist dann auch schon alles. Erklärvideos findet man bei Youtube zu Genüge. 

Natürlich sind auch andere Linux-Live-Systeme besser als jedes installierte Windows oder OS, aber darauf will ich nicht weiter eingehen, sondern technische Laien und solche, die sich dafür halten, ermutigen, das einmal auszuprobieren.

UPDATE: 

Diese Woche werde ich noch selbst ein Video über die gesamte Prozedur erstellen, da es Rückmeldungen gab, die Anleitung sei zu kompliziert.