Geringer RTP und Volatilität – wo liegen die Vor- und Nachteile?

Gerade Einsteiger sollten wissen, was es mit diesen Fachbegriffen auf sich hat, um weise im Online Casino den nächsten Slot zu wählen.

RTP gemeinhin die Abkürzung für return-to-player-Rate. Diese beschreibt einen Prozentsatz, der von den Herstellern von Automatenspielen gewählt wird. Dabei wird berechnet, wie viel ein Slot pro Roll berechnet, und wie viel über einen gewissen Zeitraum an den Gamer zurück auszahlt wird. Je höher diese Rate ausfällt, desto wahrscheinlicher ist es, einen Gewinn zu erzielen. Ein Casino Bonus ohne Einzahlung kann helfen, diese kleinen Gewinne zu vervielfachen.

Der entscheidende Faktor – RTP oder Glück?

Man mag denken, dass man das Automatenspiel auswählen soll, dass einem Prozentsatz aufweist, der möglichst dicht an 100 liegt. Hierbei spielt auch das kleine Quäntchen Glück eine Rolle. Denn Glücksspiel heißt genau aus diesem Grund so. Viel Glück hängt davon ab, ob diese RTP-Rate am Ende erfüllt oder sogar übertroffen wird. Mit dem richtigen Händchen an den Walzen kann es natürlich durchaus sein, dass man an einem Spiel deutlich höhere Gewinne erzielt, als das, was man eingezahlt hat. Leider kann auch genau das Gegenteil der Fall sein.

Was sind die unterschiedlichen Niveaus von einem RTP?

Was nun eine hohe oder eine niedrige Rate ist, hängt vom Auge des Betrachters ab. Als grobe Faustregel lässt sich zusammenfassen, dass alle Maschinen, die etwa 92 % oder mehr auszahlen, eine hohe RTP-Rate aufweisen. Leider gibt es keinen Slot, der 100 % auszahlt. Das ist natürlich auch gar nicht möglich, denn ansonsten wären die Online-Casinos pleite.

Im Vergleich dazu haben Automatenspiele meistens eine geringere RTP-Rate als Karten oder Tischspiele. Findet man nun also eins der wenigen, die 96 oder gar 97 % RTP aufweisen, dann ist das definitiv bereits eine gute Eigenschaft. Von diesen Automatenspielen gibt es nur sehr wenige.

Wie akkurat ist die RTP?

Vertrauen ist gut...

Wenn es ums Geld geht, dann hört die Freundschaft auf. Besonders Zocker plagen oft Zweifel, inwiefern die angegebene RTP-Rate auf ehrlichen Erkenntnissen fußt. Begründete Zweifel stecken hinter diesen Gedanken, denn die Softwareunternehmen, die hinter der Entwicklung von den Maschinen stehen, haben verschiedene Methoden, um diesen RTP zu ermitteln. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie sind rechtlich dazu verpflichtet, die Wahrheit anzugeben.

Aber: Es muss darauf geachtet werden, wie hoch die RTP-Rate eines Spieles ist, denn sie fällt bei Weitem nicht überall gleich aus. Einige Spiele werden absichtlich mit einer hohen Auszahlung konzipiert, während andere absichtlich einen niedrige zur Verfügung gestellt bekommen.

... Kontrolle ist besser

Außerdem haben einige Spieler beobachtet, das einige Slots vom Softwareunternehmen Play’n Go eine unterschiedliche RTP-Rate zu haben scheinen. Die Gamer bemerkten, dass sie in verschiedenen Online-Casinos verschiedene Gewinne zu einer unterschiedlich hohen Prozentigkeit erreichten. Auf Nachfragen hin gab der Hersteller an, dass es mehrere verschiedene Stufen der Spiele gibt, wobei sich das Online Casino für eine davon entscheiden kann.

RTP ist nicht alles, was zählt

Trotzdem macht es aus verschiedenen Gründen Sinn, ein Automatenspiel mit mittelmäßigem oder leicht über dem Durchschnitt liegende RTP auszuwählen. Denn die RTP-Rate ist nicht das einzige, was den Gewinn an einem Automaten Spiel beeinflusst. Es kann auch sein, dass Slots mit besonders hoher RTP-Rate eine hohe Volatilität aufweisen. Das bedeutet, dass das Risiko, die hier die Walzen zudrehen auch sehr hoch ist.

Volatilität und ihre Risiken

Ein weiterer Faktor, der maßgeblich die Chancen des Gewinns und über die Höhe des auszuzahlenden Pots entscheidet, ist die Volatilität. Diese wird von den Softwareherstellern der Automatenspiele im Vorfeld bestimmt und ist daher bei einem Slot immer gleich, egal in welchem Online Casino er gespielt wird.

Volatilität gibt das Risiko an, mit dem der Slot gespielt wird. Eine hohe Volatilität weist einen großen Unterschied zwischen dem kleinstmöglichen Gewinn und der größtmöglichen Auszahlung vor. Wenn an einem Slot gespielt wird, der eine hohe Volatilität aufweist, dann bedeutet das, dass man mit minimalem Einsatz maximalen Profit machen kann.

Woran lässt sich die Volatilität erkennen?

Ein Automatenspiel mit hoher Volatilität erkennt man leicht an den besonders hohen Jackpots, die sie versprechen. Denn je höher die Volatilität ist, desto geringer sind auch die Chancen, genau diesen Pot zu gewinnen. Und das heißt, dass der Spieler wahrscheinlich deutlich länger an einem Slot zocken muss, bevor eine Gewinnlinie gerollt wird. Wer also mit ausreichend Spielgeld auf dem Konto im Online Casino eincheckt, kann an diesen Maschinen spielen. Neben einem gut gefüllten Konto braucht man jedoch genauso viel Geduld, bis der große Gewinn erzielt wird.

Wozu dann eine geringe Volatilität?

Auch wenn sich das sehr verführerisch anhört, so ist es jedoch für verantwortungsvolles Rollen der Walzen sicherer, einen Slot auszuwählen, bei denen die Volatilität niedrig bis maximal durchschnittlich hoch ist.

  • Je höher die Volatilität ist, desto länger wird es dauern, bis ein selbst kleiner Gewinn erzielt wurde. Dieses besonders für anfängliche Spieler ein Problem, die schnell selbst geringe Erfolge erzielen möchten. Gamer, die für die Motivation viele Gewinne benötigen, sollten daher stark von den Automaten spielen mit einer hohen Volatilität absehen, und stattdessen lieber eine Walze wählen, die viele Gewinnlinien bietet.
  • Ein Automatenspiel mit geringer Volatilität bedeutet also, dass viele kleinere Ausschüttungen schneller möglich sind. Das heißt, dass sie für die Spieler besonders geeignet sind, die sich an einen schnellen und einfachen Gewinnen erfreuen, auch wenn sie nicht besonders hoch sind. 
  • Es gibt die Möglichkeit, zu Automatenspielen mit Mittlerer Volatilität zu greifen. Diese Art von Slots eignen sich für Gamer, die ein klein wenig Erfahrung im Online-Casino gesammelt haben und trotz wenig Einsatz nun den großen Jackpot knacken wollen.
  • Der größte Vorteil von Walzen, die eine niedrige Volatilität aufweisen ist, dass hier der Spieler besonders lange an dem Game erfreuen kann. Mit einem Casino Gratis Bonus ohne Einzahlung verdoppelt sich die Spielzeit zusätzlich. Denn genauso, wie die Gewinne hier relativ niedrig ausfallen, gilt das gleiche jedoch auch für die Einsätze. Schon mit einem Cent pro Roll kann hier das Zockerherz beglückt werden.
  • Möchte man seine Chancen auf einen Gewinn erhöhen, gibt es natürlich immer die Möglichkeit, Spiele mit mehreren Gewinnlinien auszuwählen. Dabei ist der Einsatz zwar höher, aber die Chance, die Kasse klingeln zu lassen auch.

Natürlich gibt es auch bei Leuten mit geringer Volatilität die Möglichkeit, einen Jackpot zu gewinnen. Dieser wird natürlich nur im seltensten Fall mehr als 1000 € beinhalten, jedoch ist es daher umso wahrscheinlicher, selbst als Sieger aus dem Spiel hervorzugehen.

Wenn also ein Slot ausgewählt wird, so muss man auf sowohl die RTP-Rate achten, also auf die Volatilität. Es ergibt durchaus Sinn, ein eine Maschine auszuwählen, die nicht über den höchsten RTP-Prozentsatz verfügt, wenn dafür die Volatilität niedrig ist.