Jetzt doch nicht mehr? Netanjahu siedelt afrikanische Migranten nach Deutschland um

Photo by seatonsnet

Israels Ministerpräsident Netanjahu hat angekündigt, dass mindestens 16.250 Migranten aus Afrika in westliche Länder umgesiedelt werden. Betroffen sind Kanada, Italien und Deutschland. Laut seinem Büro habe man sich mit Flüchtlingshilfswerk UNHCR darauf geeinigt.

Zuvor war Israel wegen der geplanten Abschiebung von 40.000 Afrikanern heftig kritisiert worden. Der oberste Gerichtshof stoppte gar das Vorhaben. In Tel Aviv protestierten Tausende Menschen Ende März gegen die Pläne der Regierung.

Später hieß es dann, Deutschland sei doch nicht beteiligt.

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

22 Kommentare

  1. Umvolkung made in Israel. Juden in der BRiD GmbH wohin man schaut. Und alle arbeiten hart für Israel.

  2. Deutschland sollte sich an der japanischen Einwanderungspolitik orientieren. D. h. keine Einwanderung.

  3. Illegale Einwanderung: „Sprachdiplom-Mafia“ verkauft Deutschzeugnisse an Migranten

    Die österreichischen Polizei enttarnte eine sogenannte „Sprachdiplom-Mafia“, die für Geld gefälschte Sprachdiplome verkaufte. Diese wurden dann offenbar genutzt um eine Aufenthaltsgenehmigung in Österreich zu erhalten.

    ► Allahu Akbar: Istlamisten greifen Osterfeuer an und treten Besucher zusammen
    ► Tötungsdelikt: Polizei nimmt verdächtigen Albaner fest
    ► Dunkelhäutiger prügelt auf 29-Jährigen ein – Schädelhirntrauma
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  4. Gibt es überhaupt in diesem Faschisten-Land noch ein
    ein Volk ? oder doch nur Kopfniger und Volltrottel.
    Ein internationales Flüchtlingshilfswerk bestimmt, wo
    wie viel Sozialschmarotzer einreisen dürfen.
    Irgend ein Staat hat genug von diesen Neandertalern
    und Mördern und schickt Sie weiter nach Deutschland
    und Europa.Die Deutsche-, Briten- und Franzosen-Regierung nehmen Sie mit offenen Armen weiterhin auf, obwohl immer mehr I
    unserer Kinder, durch diese Brut ermordet werden.
    Das Blut unserer Töchter und Söhne klebt an den Händen
    dieses menschlichen, politischen Abschaums !!!

  5. Hat dieser israelische Ministerpräsident so viel Bestimmungsrecht weltweit? Haben alle Staaten der Welt ihm zu folgen? Warum? Weil er Jude ist? Weil er ein jüdisches Land führt? Wollt ihr mich verarschen?

  6. Und Merkel hält sich im Hintergrund.Wie Immer .Aber wir haben diese Schmarotzer zu ernären ,ihre Kriminalität zu ertragen.Nur wir arbeiten dafür.Verdammt Deutsches Volk steht auf..So darf es nicht weiter gehen.Es ist schon nach 12 Uhr. STEHT ENDLICH AUF

    • Das ist leicht, kurz und knapp so gefordert: “ Steht endlich auf ! „.
      Aber WIE denn?
      Da wurde im Vorfeld ganze Vorbereitungsarbeit geleistet. Muß doch wohl!
      So gründlich, daß das Volk in DE auch bei den letzten Wahlen im Herbst 2017 noch immer freiwillig (!) die Merkel ( zum 4ten Male in Folge ) und diesmal auch noch Clown Schulz wählte.
      Eigentlich hatte das Volk dazu doch keiner irgendwie gewaltsam gezwungen, oder ? Ein solches Volk ( immer noch mehrheitlich ) kann gar nicht aufstehen.
      Also müßte erstemal geduldig noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden.
      Doch bitte durch wen denn wohl ? Durch die AfD vielleicht?
      Keine schlechte Idee, doch fürchte ich: hier kommt man dann doch noch zu schwach und inzwischen wohl auch zu spät.
      Und dann auch noch so Unfälle innerhalb der AfD: Erst Lucke, Henkel etc, ab zu Alfa, welche kaum einer kennt, und dann auch noch ausgerechnet die Petry mit ihrem an sich sehr erfolgversprechenden Gatten aus NRW.
      Plötzlich traten beide Gruppen AfD-Herrschaften einfach aus, verließen ihre Partei und machten was Eigenes, was Neues. Leider und natürlich ohne nennenswerten Erfolg.
      Denn, Leute, so geht’s natürlich nicht.
      So nicht, natürlich ! Wie aber dann ?!

  7. Tzzz…..

    Die deutsche Souveränität (sofern je bestanden) ist längst an die EU abgegeben worden. So wie dort über unsere Gurken und Glühbirnen bestimmt wird, so auch über Neuansiedlung. Keiner muss Merkel mehr fragen (freut sie sicher), insofern ist die Aussage vom Nichtswissen faktisch sogar richtig. So geht schlau :-)

    • Haha, du widersprichst dich, Zitat: „Ich hatte doch eingeräumt, dass es nur eine völlig theoretische Diskussion ist und mir die Dummheit der Menschen bekannt ist und das niemand aufhalten kann. Auch ich nicht und ich daher nur ein wenig Palaber zum Besten gebe. Wozu dann deine Ausfälligkeit?

      Ich bin froh, dass DU nichts zu sagen hast. Dann doch lieber Merkel, die ist nervlich wesentlich stärker als Du.“
      Hat Merkel nun was zu sagen oder nicht?
      Gehörst du eigentlich auch zur Spezies Mensch und damit zu den Dummen oder bist du ein Überirdischer?
      Ich wollte ja auch nie Diktator werden so wie du, sondern bin immer noch für die Direkte Demokratie! Die du ablehnst, weil du Diktator werden willst oder weil die Menschheit dir zu dumm ist. Dann gehörst du ja auch zu den Dummen, das willst du offensichtlich nicht, also musst du ein übernatürliches Wesen sein.

      • Hä? Was’n das wieder für’n unnötiger Plumpsplamsquatsch?

        Ich dachte du hast alle Hände voll mit deiner Urangst zu tun, dass dir die Armen die Haare vom Kopf fressen könnten?

        Oder mit dem verbreiten von ORIGINAL LINKEN Parolen: „Wer nicht arbeitet, soll nicht essen.“

        Du bist ein jammeriger LINKER. Furchtbare Angst, dass dir jemand was weg nehmen könnte (obwohl du so toll bist???) und Verfechter eines Arbeiter- und Bauernstaates, wo ein jeder Anteile am Volkseigentum (Maschinen) hat und wo es niemals unverschuldete Armut geben könnte. Das alles unter dem Deckmantel des Gutmenschentums. Du willst die hart arbeitende Menschheit vor Ausplünderung durch Faule bewahren und schwingst dich zum Rächer der Enterbten und Beschützer der guten Fleißigen auf. Weil du selber ein „Guter“ bist? ;-)

        DU BIST EIN ORIGINAL LINKER ;-) und ein ORIGINAL GUTMENSCH! Und ein ORIGINAL JAMMERLAPPEN (mimimi, die nehmen mir was weg, mimimi)

        Aber so was von!
        Das traurigwitzige daran: Du merkst nicht mal, dass du die Arbeit der Sozialisten machst!

        Bei Mao, Stalin, Pot, Honecker, etc. gab es keine Arbeitslosen. Die wurden entweder gleich ermordet, oder zur Zwangsarbeit eingeteilt. Arbeitslosengeld, etc. ist eine Erfindung der Sozialen Marktwirtschaft und auch notwendig, um nicht in den Kommunismus (inkl. Billiglohn und Zwangsarbeit) abzugleiten. Bilde dich erst mal, bevor du deine Neunmalklugheit unters Volk streust.

        • Was bist du doch für ein Perversling! Du unterstellst mir genau das, was ich dir vorwerfe. Ich gehöre übrigens zu den kleinen Leuten – bekomme ca. 700 € Rente – die du bejammerst, alter Jammerlappen. Ich jammere nicht, das machst du doch schon ungefragt für mich. Du gehörst zu den vielen linksgrünen angeblichem Beschützern der kleinen Leute, die sich ihren Beschützerstatus und Gutmenschenstatus durch schöne Worte und das mühelose Absingen von Jammerarien erwerben, aber das mühevolle Tun, dazu sollen dann die anderen gezwungen werden. Du bist ein altes Klageweib, mehr nicht. Ihr linksgrünen Gutmenschen seid noch nie Beschützer der kleinen Leute gewesen, weil ihr zu faul seid für die guten Werke, die er ständig von anderen fordert, und weil wir meistens von den Steuern lebt, die die produktiven Menschen erarbeiten müssen. Ihr seid also keine Beschützer, sondern kostet höchstens Schutzgeld wie die Mafia.
          Was machst du eigentlich außer schreiben? Irgend eine produktive Beschäftigung? Oder wirst du als Troll bezahlt? Vom Staat oder von der Regierung?
          Im Grunde genommen führt ihr linksgrünen „Beschützer“ fort, was die katholische Kirche und deren Kleriker schon 2000 Jahre machen. Das Geben predigen und selber nur nehmen und in Saus und Braus leben.
          Ich bin schon lange für die direkte Demokratie, während du Diktator werden wolltest. Der Grund war, dass für dich fast alle Menschen dumm sind, während du dich selbst zur Intelligenzbestie erklärst. Als Argument führst du an, dass das Volk im Jahr 1933 schon einmal einen bösen Diktator gewählt hat. Und als Lösung bietest du dich gleich selbst ohne Wahl als bösen Diktator an. Merkst du eigentlich noch in deinem Größenwahn, wie schwachsinnig das ist? Du wolltest mich sogar, haha, zu deinem Minister ernennen. Werde lieber kein Diktator und ernenne mich lieber nicht zu deinem Minister, es könnte sein, dass ich den Brutus mache. Und du würdest unter Verfolgungswahn leiden wie Stalin und viele andere Diktatoren, und müsstest, um deinen Verfolgungswahn einigermaßen erträglich zu machen, viele Leute umbringen, wie das vor dir schon mehrere Diktatoren gemacht haben. Also, bleib lieber ein kleiner Mann wie ich, und unterstütze mich besser beim Errichten der direkten Demokratie, und werde lieber kein Diktator, auch wenn dich dein Machtinstinkt, dein Geltungstrieb und dein Größenwahn dahin treibt.

          • Die Unverschämtheit ist, dass DU mir unbegründet etwas unterstellst. Ich hingegen habe meine „perversen“ Vorwürfe 1A begründet und deine linke Gesinnung nachgewiesen :-)

            Außerdem habe ich noch nie gejammert. DU bist doch der Jammerheini, der Angst hat, dass ihm was weggenommen wird.
            Du redest nur Unsinn. Diggetator und so. Lies mal, was ich 3 cm weiter oben geschrieben habe. Ich bin auch kein vollgefressener Pfaffe, der anderen Wasser predigt. Du arbeitest gerne mit unbegründeten Unterstellungen. Keine gute Art, aber halt auch typisch links.

            Es ist ganz einfach.

            Man kann nicht 99 Schuldige abmurksen und dabei in Kauf nehmen, dass es auch einen Unschuldigen erwischt.
            Das hat etwas mit Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Unschuldsvermutung, etc zu tun. Alles Errungenschaften der Neuzeit. Ansonsten landest du im Kommunismus oder im Islam, wo es bekanntlich auch kein Versicherungssystem gibt. Wenn dir solche modernen Begriffe nicht geläufig sind versuchs mal mit Menschlichkeit, Barmherzigkeit, Menschwürde und Nächstenliebe. Ich hacke jedenfalls nicht auf irgendwelchen armen Teufeln rum und jammere, dass die mir was weg nehmen könnten. Ganz im Gegenteil. Schwund gibt es in jeder Gesellschaft, damit kann man leben (oder willst du sie ausrotten, so wie Stalin and friends?). Man muss nur aufpassen, dass es nicht Überhand nimmt und der soziale Frieden gewahrt bleibt. Bei Abschaffung der Sozialen Systeme werden Billiglohnmarkt und Schwarzarbeit und natürlich auch Kriminalität explodieren. Ist doch logisch nachvollziehbar. Willst du, dass die kleine Verkäuferin noch weniger in der Tasche hat oder möchtest du einen Polizeistaat?

            Solange du das nicht begreifst, solltest du lieber schweigen, weil du ansonsten nur Schaden anrichtest. „Wer nicht arbeitet (es ist immer Arbeit genug für alle da!), soll nicht essen (wer nicht iss, der stirbt!)“ ist original kommunistisches Gedankengut. Wer das wissentlich oder unwissentlich verbreitet muss dann wohl ein Sozi sein. :-)

          • „Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen“ kommt von Paulus (2 Thess 3, 10), also vom Christentum, den Predigern der Nächstenliebe, und nicht ursprünglich vom Kommunismus, den du mir unterstellst, du Intelligenzbestie oder besser Bildungsbanause. Die Kommunisten so wie du wollen alles gleich verteilen, ohne Berücksichtigung der Mühsal, die zu den Früchten der Arbeit geführt hat. Und obwohl sie dazu keine Berechtigung haben. Also eine Umverteilung von fleißig nach faul, eine typische Schmarotzerideologie, erfunden von dem Urvater der Schmarotzer, Karl Marx, der nie produktiv gearbeitet hat, fauler Beamtensohn.

            Du Prediger der schönen Worte und der Nächstenliebe und der Solidarität, warum willst du einen Zwang aus der Nächstenliebe machen, noch ganz verblieben in der mittelalterlichen Zwangneurose? Bist du dir deiner eigenen Bereitschaft zur Nächstenliebe und zur Solidarität nicht sicher, weißt du insgeheim, dass deine schönen Predigten von Nächstenliebe und Solidarität nur Heuchelei sind?
            Warum Zwang, wenn es mir schlecht gehen sollte, wende ich mich vertrauensvoll an dich, und du als Prediger der Nächstenliebe wirst mir dann doch sicher tätige Nächstenliebe geben, oder nicht? Oder alles nur Heuchelei?
            Auch dieses stammt von dem Oberprediger der Nächstenliebe, von Jesus, über die heuchlerischen Pharisäer, Mt 23, 4: „Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren.“

            Du willst Zwang und zwanghafte Umverteilung (allerdings nur der Früchte der Arbeit und nicht der Mühsal der Arbeit, damit so unproduktive Schreiberlinge wie du auch profitieren) und Kommunismus, ich will Freiheit.
            Guck mal, was Kommunismus und zwanghafte Umverteilung aus einem reichen Land wie Venezuela gemacht hat und vorher auch schon aus hunderten von Ländern!
            Du wirst mir das, was du willst, nämlich zwanghaften Kommunismus, vor, Perversling!

          • Ich will die Freiheit zur Nächstenliebe und zur Solidarität und zu guten Werken, du willst den Zwang zur Nächstenliebe und zur Solidarität und zu guten Werken, Zwangssolidarität, zwanghafte Umverteilung, Kommunismus, was letztendlich nichts anderes bedeutet als Sklaverei. Vor allen Dingen damit du als unproduktiver, fauler, sesselfurzernder Schreiberling davon profitierst von dieser Umverteilung.
            Aber schon Martin Luther hat sich vor 500 Jahren gegen den Zwang zu guten Werken als Eintrittskarte in den Himmel mit dem Hinweis auf die Briefe von Paulus gewehrt. Paulus sagt nämlich mehrmals, dass der Glaube gerecht macht und nicht die guten Werke. Damals zogen die Ablassprediger durch die Lande und verlangten so wie du auch gute Werke. Natürlich von den anderen, nie von sich selbst. Damit du dann wie die Ablassprediger profitierst. Du bist in die Zeit der Ablassprediger aus dem Mittelalter zurückgefallen.
            Wie gesagt, wenn es dir mit der Nächstenliebe ernst wäre, dann würdest du die Freiheit des Nächsten beachten und selbst persönliche Nächstenliebe in Freiheit üben. Auch an mir, wenn es mir zum Beispiel schlecht gehen würde. Da du dir aber insgeheim deiner Bereitschaft zur Nächstenliebe nicht sicher bist und insgeheim weißt, dass du ein Heuchler bist, willst du wie im Mittelalter einen Zwang daraus machen.

          • Ich habe Angst, dass du mir etwas wegnimmst? Du Größenwahnsinniger, du hast überhaupt kein Recht, mir etwas wegzunehmen, was ich mir mit Mühsal erarbeitet habe. Hättest du dieses Recht, würde bei Gleichheit der Rechte, auch ich ein Recht haben, die etwas wegzunehmen. Aber soweit logisch denken kannst du nicht.

          • Macht keinen Spass, mit einem unfairen Wortverdreher zu diskutieren. Deine Ausfälligkeiten (könnte ich sowieso besser :-) ) stören mich nicht, nur deine „Hinterlist(?)“.

            Die Kommunisten haben das nicht grundlos übernommen, wenn es denn so sein sollte. Christen fanden auch die Inquisition und den Zehnten toll und lebten schon immer auf Kosten der Armen. Wasser predigen, Wein saufen. Erst mit Paulus verteidigen, dann über Christen ablästern, ist ein Widerspruch in sich selbt.

            Ich will nichts GLEICH verteilen (Unterstellung!, dein ewiger STROHMANN), sondern den unverschuldeten Ärmsten wenigstens so viel lassen, dass Sie nicht verhungern müssen und menschenwürdig leben können. Das wird ja in einer Wohlstandsgesellschaft problemlos möglich sein. Wenn nicht, haben wir auch keine Wohlstandsgesellschaft mehr. Das Spiel geht so: Wandlung der sozialen Marktwirtschaft zu Zwischenstufe knallhart Kapitalismus zum Endergebnis Kommunismus (chinesisches Model!).
            ICH: Leistungsprinzip auf jeden Fall!!!, dabei aber nicht die Menschlichkeit vergessen und ein wenig weniger nach unten treten. Wer wirklich was leistet hat das auch nicht nötig. Meine Lebenserfahrung: Es meckern immer die Nichtskönner. Die was erreicht haben, gehen damit gelassen um (Ausnahmen bestätigen die Regel).

            Zwang zur Nächstenliebe? Unterstellung. Auch das Gesundheitssystem ist „ungerecht“, da die Gesunden auch zahlen müssen. Rentensystem auch, da ICH heute Rente für DICH zahlen muss und selber zusehen muss wo ich bleibe. DEINE Rentenbeiträge wurden für DEINE Eltern abgegriffen und nicht für dich selber oder für MICH. usw. usw.

            Manchmal muss man die Menschen halt ein wenig zur „Nächstenliebe“ zwingen, damit am Ende alle profitieren. Die meisten Menschen sind nun mal blöde und böse und vor allem ungebildet. Die Mehrheit sind Mitläufer, die irgendwelchen Scheißhausparolen hinterher laufen, die der Fööööhrer gelegentlich raus haut.

            Wie gesagt, macht keinen Spass mit einem Wortverdreher zu diskutieren. Versuch doch einfach, deine Gedanken bis ganz zu Ende zu denken. Am Ende wird immer stehen: Was machen wir mit den Arbeitslosen, Armen und Kranken. Verrecken lassen (wegschauen)? Oder Zwangsarbeit wie im Kommunismus?

            Daher spar ich mir den Rest und lass dir deinen ROTEN Faden ;-)

            PS
            Im Übrigen gönne ich auch jedem Rentner mehr und finde es schändlich, was an die Leistungsträger der Gesellschaft ausgeschüttet wird. Besonders schändlich sogar, wenn hunderte Milliarden für Neuankömmlinge verpulvert werden. Das ist Zwangssolidarität und nicht das, was du mir andauernd unterstellst.

            Und nu is gut, du hast im Zweifel Recht ;-)

          • Wenn ich deinen letzten Post lese, sind wir gar nicht so weit auseinander. Ich habe ja gar nichts gegen die Nächstenliebe, ich will nur die Freiwilligkeit, keinen Zwang, will das jedem selbst überlassen.
            Ich argumentiere deshalb mit dem Christentum, weil ich meine hauptsächlich religiöse Zwangneurose, ausgelöst durch die angstmachende Zwanghaftigkeit der katholischen Kirche, überwinden wollte und mich deshalb ziemlich gut mit den Grundlagen des Christentums auskenne.
            Obwohl ich an einen Schöpfergott glaube, habe ich mich aber vom katholischen Christentum gelöst.
            Dadurch erschien dir das widersprüchlich, einerseits Argumentation mit dem Christentum, andererseits Ablehnung.
            Denk an die Freiheit, das Gegenteil von Zwang.
            Ich selbst habe auch schon gespendet, ich verlange aber nicht, dass ein anderer dann genau das so macht wie ich, sondern überlasse ihm die freie Entscheidung.
            Auch die Freiheit des anderen achten gehört nach meiner Meinung zur Nächstenliebe.
            Wenn du dich mit freiwilliger tätiger Nächstenliebe den Schwachen widmest – ich habe nie bestritten, dass es sie gibt- ist es ja gut. Nur überlass anderen, ob sie das ebenfalls tun, überlass ihnen die Freiheit.
            Das gehört meiner Meinung nach zu einer Demokratie.

          • @gelbkehlchen

            ich wollte lediglich auf einen klitzekleinen denkfehler hinweisen und mich nicht dauerhaft mit dir streiten.
            es ist nun mal so, dass man in einem rechtsstaat niemanden verhungern lassen kann. da muss man dann leider auch in den sauren apfel beißen und schwund akzeptieren (auch wenns bitter erscheint!).

            auch ist es meiner ansicht nach UNMÖGLICH alle pagaluden auszusieben, ohne dabei auch unschuldige zu opfern. so muss man auch da leider wieder in den sauren apfel beißen, weil man ansonsten die gesamte rechtsstaatlichkeit zerstört.

            mittlerweile ist es in schland so, dass aufgrund der billiglohn-philosophie ca. 10 Mio mit hartz4 (grundsicherung) zu tun haben. das betrifft auch rentner, minijober, aufstocker, etc.
            was meinst du was passiert, wenn man das ersatzlos streicht?
            auch bin ich der festen überzeugung, dass durch wegfall der sozialen systeme beim fleißigen bürger NICHTS ankommen würde. meinst du wirklich, dass (ein)gesparte geld würde an uns ausgeschüttet werden?

            sich darüber gedanken machen und vor allem intelligent zu ende denken gehört ebenfalls zur demokratie. ich finde man sollte privates vorgehen (meinst du ich lasse mich ausnehmen? :-) ) nicht mit politisch/staatlichen angelegenheiten vermischen oder gar darauf umlegen.
            glaub mir, ich bin der allerletzte der im kommunismus landen möchte. aber genau dahin führt unser derzeitiger weg. fällt im kapitalismus die soziale komponente weg, entwickelt sich daraus zwangsläufig eine form von kommunistischer härte.

            ganz SO sozial wie du mich einschätzt bin ich wirklich nicht. jeder muss zusehen wo er bleibt. im zweifel ist mir mein hemd auch näher als die hose. ohne gesunden egoismus hält niemand lange durch.

            halt dich

    • Leute, die deutsche Souveränität wird seit 1945 doch von Washington D.C. und von NYC Wallstreet reguliert, oder?
      Wessen Produkt, meint Ihr, ist denn wohl die EU, ihr Euro, ihre Juncker, Schulz, Tusk und last not least auch ihre Madame Mürkül ?
      Da reiste jüngst EU-Chef Juncker eigens nach Bulgarien, um dort mit Sultan Erdogan über den Fortgang der EU-Aufnahme der Türkei zu konferieren.
      Wieso das denn ?
      Denkt mal darüber nach, und vielleicht begreift Ihr dann, wie ernst die Lage inzwischen schon ist und wie ungünstig besonders für Deutschland !

  8. Wieder was internes vom geistig Behinderten blog (werd ich jetzt gesperrt?).
    Mich nervt diese Massenverdummung auf derartigen „Alternativen“. So geistig minderbemittelt kann doch keiner mit Dr. Titel sein!?!?.

    https://philosophia-perennis.com/2018/04/03/umfrage-afdpp/#

    Womit man dort nicht durchkommt:

    ############################
    Die Umfrage hat ergeben, dass 59% keine Angst vor dem imaginären „ultrarechten Rand“ haben. Nur 41% (wieviele Fremdklicker von Kahane und Maas?) können derartiges überhaupt erkennen oder fürchten sich (aus welchem Grund genau) davor?
    ##########################

    Im nächsten Beitrag wird dann punktgelandet inkl. Weidel Bild Gehirnanker von Regierungsbeteiligung gefachsimpelt. Da muss man sich wirklich fragen, wie weit die Massenverblödung bereits fortgeschritten ist, wenn insbesondere unsere „Vordenker“ dümmer als die stooges sind (oder sind sie gar nicht dumm?).
    Auf verblödete Kommentare oder hirnrissige Artikel darf man nicht intelligent reagieren (wenn nicht in die Agenda passt). Jeder der dort fremdliest muss doch den Eindruck gewinnen, dass „Widerständler“ genuin dumm sind und durch die Hose auf den Hof kacken. Wenn das so weiter geht, tausche ich aus Scham mein Murkel muss weg shirt gegen I love Mutti. Immer noch besser, als von aller Welt (zu Recht!?) verspottet zu werden.

    Mir wird Angst und bange bei so viel Idiotie. Was da abläuft ist wider jeder Logik. Da kann nichts Gutes bei raus kommen.

Kommentare sind deaktiviert.