Nach Wutrede – Hass gegen Konzertveranstalter Lieberberg: „Nazi, profitgierig … „

Marek Lieberberg wurde als Kind jüdischer Flüchtlinge im DP-Camp Zeilsheim geboren. Als langjähriger Konzertmanager im internationalen Musikgeschäft kennt er die größten Stars aus aller Herren Länder und hat sich immer wieder gegen Rassismus engagiert.

rock am ring photo
Foto by rp72

Nach der Räumung des Festivalgeländes von „Rock am Ring“ ist er mit seiner Wutrede in das Visier der üblichen Gutmenschgemeinde geraten, die es nicht ertragen kann, wenn Terror und ISlam miteinander in Verbindung gebracht werden. Dass der Ramadan bereits weltweit wieder zahlreiche Todesopfer gefordert hat, interessiert dabei nicht. So werden schon mal vermeintliche Fastenbrecher ermordet, wie erst kürzlich in Oldenburg. In den wärmeren Regionen sterben auch immer wieder Gläubige während des Fastenmonats, weil sie kollabieren und ärztliche Hilfe oft zu spät kommt.

Diese Worte brachten Lieberberg Kritik ein:

„Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen diese Gewalttäter richten. Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausend auf die Straße gegangen sind und gesagt haben, was macht ihr da eigentlich? Und ich möchte haben, dass in dem Land etwas geschieht, dass Gefährder beispielsweise auch festgenommen werden. Wir zahlen den Preis für den Skandal um Ami!“

Da er selber aus einer Flüchtlingsfamilie stammt, kann er sich auf noch mehr solche Hasspostings gefasst machen. Hier nur ein paar Beispiele:

Ist das nicht ein Fall von lupenreinem Antisemitismus?

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5941 Artikel

Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Dieser Diether Ast auf Twitter …… was ist das für ein Mensch ?
    Es wäre besser für uns alle, wenn Er nicht geboren wäre !

  2. Da gibt es aber alleine in Germoney hundertausende die man besser nie geboren hätte.
    Einmal auf die heisse Herdplatte gespritzt und sie hätten nur einmal gestunken.
    Dieses Rotzlöffel-Geschmeiss gehört weg. Ganz weit weg.

    • Einige Kommentare, z.B.der von weather witch oder Core DeClerk, bestätigen meine Annahme, dass Deutschland ein echtes Nazi-Problem hat. Wie es schon Ignazio Silone, ital.Schriftsteller 1900-1978 wusste: „Wenn der Faschismus wiederkommt, wird er nicht sagen – Ich bin der Faschismus! Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus! Selbst der Sohn des SPD-Stegners ist bei den neuen SA-Brigaden dabei und heult gegen die AfD. Was hat BILD & Co. und deutsche TV-Anstalten angerichtet in ihrer Abhängigkeit von div. Transatlantischen Brücken und Think Tanks. Schrecklich!

  3. Der arme Mann, der bereits als Kind vor dem Terror der Khasaren, die sich als Semiten ausgeben, fliehen musste.

    Warum er sich allerdings deren mörderischer Herrenmenschen-Ideologie immer noch unterwirft und sogar Mitglied der Koscher-Nostra ist, verrät der Artikel nicht.

  4. Moin,
    die jüngsten Ereignisse aus London geben dem Mann doch recht.
    Wann gibt es den Marsch der Anständigen, gegen Terror und Gewalt?

  5. Man muß den Feind (hier: die schamlosen -für mich asozial-kriminellen- Vernichtungsaktivisten des rotgrünroten und schwarz-gelb-lila Lagers, von oben bis unten, gegen Volk, Land, Werte) auch geistig stellen, den Meinungskampf offensiv gegen sie führen, sich nicht wie Petry-Pretzell von deren Duldung abhängig machen wollen usw..

    Daher werde ich mich bemühen, andere sollten das auch tun und sich einbringen hier und anderswo, mich deren Schagworten anzunehmen, womit sie sich in ihrem faschistoiden Herrenmenschgehabe als die besseren Menschen echt fühlen wahnhaft (so wie andere totalitär verzurrte Leute und Gruppen früher) und sich zum politischen Sittenwächter, Zensor legitimiert dünken, gegen alle nicht-braunen Patrioten, welche sie mit der Nazikeule vor sich hertreiben möchten, radikal bis militant vorgehen zu dürfen (bis hin zur Gewalt-Duldung und Verherrlichung – selbst auf juso-Seiten!), ja zu müssen, um das zu bewahren, was sie für die beste Welt halten: Offene Grenzen, unbegrenzte Überflutung durch Millionen Armuts-Migranten, Schuldkult, Duldung bis Förderung von Asozialität und Kriminalität, Vernichtung von Volk und Land, Türken- und Islam-Lobby, Deutschland- und Deutschen-bashing usw.

    Wie:

    Kampf gegen Rechts

    Rechtsextrem

    Fremdendfeindliich

    Rassistisch

    Antisemitisch (=Judenfeindlich)

    Völkisch

    Nationalistisch

    Homophob

    usw. !

Kommentare sind deaktiviert.