Nach „Streitigkeiten“ mit Sicherheitsdienst – Flüchtlinge demonstrieren gegen zu lange Wartezeiten

Mannheim – Bereits in der Nacht zum Donnerstag kam es in den Spinelli-Barracks zu Streitigkeiten zwischen rund 100 Flüchtlingen untereinander und ebenso mit dem Sicherheitsdienst. 

Auslöser waren nach Polizeiberichten offenbar die tags zuvor durchgeführte Taschengeldausgabe und die aus Sicht der Flüchtlinge ungerechte Verteilung. Darüber hinaus monierten sie die schlechte Unterbringung und das schleppende Registrierungsverfahren. Die Situation konnte durch den Einsatz von 12 Streifenwagenbesetzungen beruhigt werden.

Kurz nach 8 Uhr heute morgen demonstrierten rund 50 irakische und syrische Flüchtlinge wegen der langen Wartezeiten und blockierten dabei die Zufahrt zu den Spinelli-Barracks.

Mehrere Streifenwagen waren im Einsatz. Die Beamten konnten die aufgeheizte Stimmung zusammen mit dem Sicherheitspersonal beruhigen, worauf die Menschen wieder in ihre Unterkünfte zurückgingen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe ist eingeschaltet. Zu Körperverletzungen soll es nach Polizeiangaben nicht gekommen sein.

(via OTS)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Political Correctness und Manipulation
    Der französische Philosoph, Historiker, Soziologe und Psychologe Paul-Michael verwendete den Begriff in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Als „Kritik an unwissenschaftlichen Dogmen“. Doch Political Correctness ist weitaus mehr: sie ist nichts anderes als die bewusste und zielgerichtete Manipulation der Sprache! Und zwar mit der Absicht, Art und Weise wie Menschen sprechen, schreiben, denken, fühlen und handeln zu verändern.

Kommentare sind deaktiviert.