Foto / Symbolbild: stevanovicigor / 123RF Standard-Bild
Foto / Symbolbild: stevanovicigor / 123RF Standard-Bild

Die Polizei geht aktuell davon aus, dass der 39-jährige Mann, der am Dienstagnachmittag in Sembach eine Mutter und ihre beiden Kinder mit einem Messer bedrohte, mit fremdenfeindlicher Motivation handelte. Nach dem Stand der Ermittlungen hatte der Tatverdächtige auf offener Straße gedroht die Mutter und ihre Kinder umzubringen. Der maskierte Mann rief Nazi-Parolen und drohte, alle Amerikaner töten zu wollen. Die deutsch-amerikanische Familie konnte sich in Sicherheit bringen. Sie wurde nicht verletzt. Zwischen dem Tatverdächtigen und der Familie besteht allenfalls eine flüchtige Bekanntschaft. Sie wohnen in nachbarschaftlicher Nähe zueinander. Der Mann wurde festgenommen. Der 39-Jährige war alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab 1,43 Promille.

Zudem besteht der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten noch am Abend die Wohnung des Tatverdächtigen. Die Beamten fanden unter anderem eine Armbrust und eine Schrotflinte, die mit Luftdruck funktioniert, diverse Messer, geringe Mengen Betäubungsmittel und scharfe Munition, für die der 39-Jährige keine Erlaubnis hatte. Die Gegenstände und elektronische Speichermedien wurden sichergestellt. Außerdem stellte die Polizei Gegenstände mit NS-Symbolen sicher. In rechtlicher Hinsicht wird gegen den Mann wegen des Verdachts der Bedrohung, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, wegen des Verstoßes gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz und wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Die Ermittlungen dauern an.

Festnahme: Messermann bedroht Mutter und Kinder