Mutige Fahrgäste schützen bedrängte Zugbegleiterin vor kriminellen Algeriern

Eisenach: Heute Vormittag gegen 10.20 Uhr informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei zu einem Zwischenfall in einem Zug der Süd-Thüringen-Bahn, der sich auf der Fahrt von Eisenach nach Förtha befand. Die Zugbegleiterin hatte dabei vier algerische Staatsangehörige kontrolliert.

Keiner der Männer im Alter von 21 bis 32 Jahren konnte einen Fahrtausweis vorlegen. Stattdessen händigten sie einen 50-Euro-Schein aus. Als die Zugbegleiterin mit dem Geld einen Fahrschein am Automaten im Zug lösen wollte, fingen die Männer an, die Frau zu bedrängen. Sie schubsten die Frau und entrissen ihr Mobiltelefon und Geldbörse. Nur durch das couragierte Einschreiten von Reisenden konnte die Zugbegleiterin Geldbörse und Handy wiedererlangen. Eine Streife der Landespolizei stellte die Männer am Bahnhof Förtha und übergab die vier an die Bundespolizei.

Diese hat ein Strafverfahren wegen versuchten Raub, Beleidigung und Erschleichen von Leistungen gegen die Männer eingeleitet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. und dann?
    was geschah?

    strafanzeige wegen erschleichung von dienstleistungen, belaestigung, versuchter noetigung, raeuberischem ueberfall, sexueller und versuchter sexueller noetigung,stoerung des betriebsablaufes oeffentlicher verkehrsmittel etc?

    wohl kaum….

    man muss doch bitte etwas mehr verstaendnis haben…
    diese armen „fluechtlinge“sind doch“traumatisiert“….

    toll, dass es nun doch ENDLICH deutsche menschen gibt, die eingreifen und schuetzen, statt vehement WEGZUSCHAUEN….

    sorry,aber warum werft ihr diese bagage nicht einfach RAUS???

    wer sich NICHT an die gesetze und bestimmungen haelt, wird FREUNDLICHST zum naechsten air-plane „begleitet“…..

Kommentare sind deaktiviert.