Moscheen in Zentralafrika zerstört

Foto: Samantha Power auf einer Pressekonferenz in Ghana

Fast alle der 436 Moscheen in der Zentralafrikanischen Republik  liegen in Trümmern, sagte Samantha Power, die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen im Sicherheitsrat letzte Woche.

Power äußerte sich besorgt über das mögliche Sicherheitsvakuum in der nahen Zukunft wenn französische Truppen und Truppen der Europäischen Union (EU) das Land verlassen und eine UN-Friedenstruppe noch nicht zur vollen Einsatzbereitschaft aufgebaut ist. Mindestens 5000 Menschen sind bisher getötet worden seit Dezember 2013.

Etwa eine Million der 4,5 Millionen Einwohner sind geflohen, viele davon sind Muslime. Power sagte, 417 Moscheen des Landes wurden zerstört. Als sie zu Gast in einem der noch erhaltenen muslimischen Viertel in der Hauptstadt Bangui war, beschrieb sie die Bewohner als „völlig entsetzt.“

Quelle: liveleak


 

Bildquelle:

samantha power photo
Photo by UNMEER

 

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5956 Artikel

Frisch aus der Redaktion