Moscheebesuch verweigern: Nein! – Schwimmen aus religiösen Gründen absagen: Ja!

Der Fall eines 13-jährigen Schülers am Gymnasium Kronwerk in Rendsburg weitet sich zur Staatsaffäre aus. Die Eltern des Jungen hatten einen Moscheebesuch ihres Sohnes im Rahmen des Schulunterrichts verweigert und wurden von der Schuldirektorin beim Ordnungsamt angeschwärzt. 

Gegen ein auferlegtes Bußgeld wegen „Schulschwänzens“ legten sie Widerspruch ein. Die Eltern begründeten ihre Weigerung mit weltanschaulichen Gründen.

Herr S. aus Rostock schreibt dazu verwundert:

Den  Artikel habe ich gerade bei Focus „online“ gelesen.

Komisch und nicht nachvollziehbar ist die Tatsache, dass bei dem Elternabend meiner Tochter, die an eine staatliche Schule in Rostock geht, diverse Einschränkungen zum zukünftigen Ablauf vom Unterrichtsstunden bekannt gegeben wurden. So wird u.a. der Sport- und Schwimmunterricht nicht mit allen Schülern durchgeführt. Hintergrund ist die Religion …

Eine angeblich schleichende Islamisierung findet in Deutschland nicht statt, die Qualitätspresse zitiert solche „Pegida“ – Argumente stets mit den üblichen Gänsefüßchen und macht ganz normale Menschen gern zu „besorgten Bürgern“ oder je nach dem auch gleich zu Rechtsextremisten.
>schwimmbad-moschee-schule-religioese

Man kann sich nur noch fragen: Ticken unsere Behörden, aber vor allem solche Lehrer von heute noch ganz sauber? Welches Signal sendet diese Schuldirektorin an Mädchen aus streng islamischen Familien, die nicht mal frei entscheiden können, ob sie ein „Kopftuch“ tragen?

Das Recht, mit 14 Jahren den Religionsunterricht zu verweigern, wurde von Konfessionslosen gegen den Widerstand der Kirchen erst vor wenigen Jahrzehnten durchgesetzt. Mit allerlei „organisatorischen“ Gründen und der Androhung von langweiligem Ersatzunterricht wurden die nicht so frommen Schüler früher davon abgehalten, von diesem Recht in der Praxis auch Gebrauch zu machen. Wenn die Eltern dabei nicht hinter ihren Kindern standen, musste in manchen Fällen die Säkularisierung noch etwas auf sich warten lassen.

Aber dabei ging es um die Kirchen, deren Grundlage – das Christentum – immerhin ein Teil unserer Kultur ist. Der Islam ist es mitnichten. Er gehört nicht auf den Lehrplan, sondern nach Meinung des türkischen Staatsgründers Mustapha Kemal Atatürk auf den Müllhaufen der Geschichte.

Die Entwicklung in der Türkei unter dem islamistischen Erdogan-Regime und die zunehmende Islamisierung der Auslandstürken gibt dem Visionär nachträglich noch einmal Recht. Dem würde ich mich gerne anschließen, doch ich fürchte, das ist mittlerweile verboten …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 292 Artikel

Freier Journalist – Autor – Musiker

4 Kommentare

  1. Das ist hier die Frage “ Ticken die Behörden noch ganz richtig? “ Hier werden Eltern mit einem Bußgeld abgestraft, die nachvollziehbar belegen, aus welchen Gründen sie so agieren. Hingegen verweigern Muslime die Teilnahme ihrer Töchter am Schwimm und Sport Unterricht, sowie die Teilnahme an Ausflügen und Schullandheime aus religiösen Gründen. Diese werden weitgehend anerkannt, hingegen werden die Gründe der Deutschen Eltern ignoriert, hier wird wieder einmal aus Toleranzbesoffenheit mit zweierlei Maß gemessen. Wenn eine Schulbehörde so reagiert, braucht man sich nicht mehr zu wundern, dass Muslime immer mehr Forderungen stellen und sie von Deutschen immer weniger akzeptiert werden.

    • Herr Vöhringer, ich glaube schon lange nicht mehr an die Toleranz oder Schizophrenie der politischen Korrektheit. Man kann, wenn man die letzten Jahre verfolgt von einen absichtlichen Ausverkauf Deutschlands ausgehen. Die politische Korrektheit wird von der Presse und den Medien vorgeschoben, um den brav-,doofen Michel auf Distanz zu halten.
      Politische Korrektheit ist die Umschreibung für Volks – und Landesverrat der kommerziellen Parteien, die von Ihren gesponserten Lemmingen Medien und Kirche, sowie der abhängigen Parteienmacht ohne Skrupel bis zum bitteren Ende verteidigt und unterstützt werden.
      Jeden Tag wird es immer deutlicher, wie der deutsche Normalbürger von diesen schamlosen Verbrechern zum Sklaven der Eliten und zum Diener des Islams herangezogen wird.
      Ich habe die schlimme Befürchtung, unsere Führer sind bereits vom Islam unterwandert oder sogar gekauft. Denn selbst die Machtgeilheit, kann dieses Verhalten nicht mehr erklären.

      • Leider sehe ich das ganz genauso wie Sie und ich befürchte, dass wenn die Bevölkerung nicht endlich aufwacht und dem Treiben der Politischen Klasse die rote Karte zeigt, es noch viel viel schlimmer wird. Toleranz gegenüber Intoleranten zu zeigen, ist schwach und Schizophren und stärkt die Gegenseite in der Annahme, ihr Unwesen weiter treiben zu können. Was die Deutschen seit 1945 geleistet und geschaffen haben, dafür kann man nur Respekt zollen, jetzt aber lassen sie zu, dass dieses Land mit Moslems überschwemmt wird und wenn man sich all diese Islamische Länder anschaut, weiß man, wie dieses Land in 10 oder 20 Jahren aussieht und was die Deutsche Gesellschaft noch für eine Rolle im eigenen Land spielt. Ich kann die Ostdeutschen gut verstehen, dass sie solche Zustände, wie sie in westdeutschen Städten herrschen, dort nicht wollen und hoffentlich bleiben sie standhaft. Ich war 2015 in Mecklenburg-Vorpommern im Urlaub und musste verdutzt feststellen, dass dort die vorherrschende Sprache in Stadt und Land, deutsch ist und dabei habe ich mich recht wohl gefühlt. Seit dem spiel ich mit dem Gedanken, da ich mich hier im Westen fremd fühle,in den Städten auf der Strasse kaum noch ein deutsches Wort höre, dort hinzuziehen.

  2. Wem haben wir´s zu verdanken, dass wir uns jetzt – 55 Jahre später seit ca. 10 Jahren- fast täglich mit diesem teuflischen Islam und seinen 6-9 Mio. Anhängern auseinandersetzen müssen? Den Amis! Sie haben uns letztlich diese Scheixxe eigebrockt!

    Hätten die CDU- Politiker seinerzeit dem ewig amerikanischen, kriegsgeilen Gesindel ein freundliches Nein entgegengesetzt, wäre uns vieles erspart geblieben!

    Aber die CDU ist der größte Misthaufen, den Deutschland zu bieten hat. Ich darf noch SPD, Grün, Linke und FDP erwähnen, die kein Deut beser sind.
    Wundert mich, dass noch immer sehr viele Deutsche die wählen und so immer wieder in diesen Misthaufen treten!

    Aber viele Deutsche sind einfach zu dämlich zu erkennen, wer die wahren Feinde sind!

Kommentare sind deaktiviert.