Am Donnerstag kam es um kurz vor 18.00 Uhr auf der B 44 zwischen Zeppelinheim und Mörfelden-Walldorf zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autofahrern, wobei sich ein 33-jähriger Unfallbeteiligter aus Mörfelden- Walldorf mit seinem PKW von der Unfallstelle entfernen wollte.

Der zweite Unfallbeteiligte, ein 53-jähriger Mann, ebenfalls aus Mörfelden- Walldorf, konnte den 33-jährigen schließlich im Bereich Nordendstraße in Mörfelden- Walldorf zur Rede stellen. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 53-jährige mit einem Taschenmesser auf den 33-jährigen einstach.

Der jüngere der beiden Männer wurde zunächst in ein Frankfurter Krankenhaus eingeliefert, von wo er sich nach Erstversorgung auf eigene Verantwortung entließ. Der 53-jährige wurde zunächst festgenommen, konnte aber noch am späten Abend nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt entlassen werden.

Werbeanzeigen
Loading...