#MOAB: Wikileaks verteidigt Trumps Bombeneinsatz in Afghanistan

Donald Trump steht nach dem Einsatz der “Mutter aller Bomben” schon wieder in der Kritik. Erst schimpften seine Anhänger wegen des Angriffs auf Syrien, während die Transatlantikpresse jubelte.


Dann drehte sich die Lage wieder, es ist alles wie gehabt. Endlich geht es den Terroristen an den Kragen, wie Trump im Wahlkampf immer wieder angekündigt hatte, sagen die Einen, die Jubelpresse schimpft wieder auf Trump. Erste Gutmenschen nutzen die Vorlage, um erneut einen sofortigen Abschiebestopp abgelehnter Asylbewerber zu fordern.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Und Wikileaks springt wieder für Donald Trump in die Bresche. Seit 2016 habe das Pentagon täglich Bomben mit einer gesamten Sprengkraft von 3 “Moabs” eingesetzt. Was soll also der Hype …

Auch Hillary Clinton wird nochmals bloßgestellt. In einer Email von ihrem Chefberater Sullivan heißt es: “Al Kaida ist auf unserer Seite!”

Clintons Chefberater Sullivan an Hillary Clinton 2015: “Al Kaida ist auf unserer Seite”

Al Zawahiri drängt Muslime die Opposition zu unterstützen.
Al Kaida-Führer Zawahiri hat in einer Videoaufnahme die Muslime in der Türkei und im Mittleren Osten dazu aufgerufen, die Rebellen-Kräfte in ihrem Kampf gegen Unterstützer des syrischen Präsidenten Assad zu unterstützen. Al Zawahiri ermahnt die syrische Bevölkerung zudem, sich nicht auf die AL [Arabische Liga], die Türkei oder die Vereinigten Staaten für Beistand zu verlassen.

Hier die Email als PDF aufrufen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6170 Artikel
Frisch aus der Redaktion