Von Hans Egeler: Ob Leute mit unredlich erworbenen Doktortiteln weiter Abgeordnete und Minister bleiben können, hat der SPD-Vorturner Lauterbach im Bundestag schon am 23.2.2011 in Richtung des Freiherrn von und zu Guttenberg (CSU) beantwortet. Aktuell sollte  Frau Ministerin Giffey aus Berlin  die Rede Ihres Parteifreundes zur Entscheidungsfindung würdigen. Hier ein Textauszug der Bundestagsrede von Karl Lauterbach, SPD, vom 23.2.2011:

  • „Der einzige Arbeitsplatz … wo man trotz Abschreibe, trotz Plagiat, trotz wissenschaftlicher Fehlversuche seinen Arbeitsplatz nicht verliert, ist im Kabinett von Frau Merkel. Überall sonst fliegt man raus!“

„Es ist eine ernsthafte Auseinandersetzung, hier geht es um die Glaubwürdigkeit der Politik. (Beifall).  Jeder Richter, jeder Bürgermeister, jeder Lehrer, jeder Siemens-Manager  hätte nach einem solchen unglaublichen Betrug sofort seine Kündigung gesehen. Aber für den Minister sollen hier Sonderregelungen … er will überleben was für jeden anderen die Existenz gekostet hätte. (Beifall)

 Ich kann doch niemals mehr einem Studenten irgendetwas vorwerfen, wenn wir das hier durchgehen lassen. Wir dürfen als Professoren  gar nicht mehr prüfen. Ich würde jedem Professor raten, keine Doktorarbeit mehr auf Plagiate zu prüfen, denn wenn das hier durchgeht – wie kann ich denn einem kleinen Studenten die Existenz wegnehmen, wenn der Minister hier damit durchkommt. Jeder …  der einzige Arbeitsplatz … wo man trotz Abschreibe, trotz Plagiat, trotz wissenschaftlicher Fehlversuche seinen Arbeitsplatz nicht verliert, ist im Kabinett von Frau Merkel. Überall sonst fliegt man raus, meine sehr verehrten Damen und Herren ! (Beifall).

Ich will doch von ihnen nichts mehr zur Wissenschaft hören, wenn hier alles erlaubt ist, wenn der Minister betrügen und lügen darf, wie er möchte und kommt ohne Strafe davon (lang anhaltender Beifall). Das wird langfristig den Wissenschaftsstandort in Deutschland massiv beschädigen. Wir können niemals den Chinesen noch einmal … in irgendeiner Weise kommt … alles  kann hier gefälscht werden, wenn diese Form des Plagiats durchgeht.  Dann darf jedes chinesische Unternehmen alles übernehmen was wir jetzt sind.

 Es gibt kein Plagiat mehr, dann ist alles frei, dann ist die Substanz …  daher geht es nicht, wie sie es darstellen, um eine Kleinigkeit, sondern es geht um die Grundlage unserer Demokratie: Darf ein Lügner und Betrüger im Parlament verbleiben, darf er Minister bleiben. Und es geht auch um die Grundlage unserer Wissenschaftsrepublik…“.
Frau Dr. ex. Giffey – worauf warten Sie noch?

4 KOMMENTARE

  1. Cool, dass diese Rede ausgegraben wurde !
    Der SPD-Hampelmann sollte sie jetzt nochmal halten in Richtung von Frau Giffey und „Prof. Dr.“ Drosten.
    Aber da gilt wohl auch zweierlei MAAS (so schreibt man das seit unser früherer Justiz- und jetziger Aussen-Versager den „Krampf gegen Räächz“ und zwar NUR gegen Räächz ausgerufen hat.

    • P. S. Ich finde, man könnte ihr den Doktor-Titel auch lassen, anstelle von Dr. rer. pol. Giffey einfach den Zusatz ändern : Frau Dr. copy & paste Giffey

  2. In der Sache hat er – Lauterbach alias Propeller-Charlie -natürlich recht. Aber: Diese Rede zeigt auch, um was für ein scheinheiliges, asoziales und verlogenes PACK es sich bei den Spezialdemokraten handelt

    Neuerliche Korruptionsvorwürfe (Platzeck) stehen im Raum.

Comments are closed.