Microsoft und der große Nokia Flop

7800 Stellen fallen in Smartphone Branche weg

Mit dem Start von Windows 10 will Microsoft wieder Boden gut machen, nachdem Windows 8 die Nutzer total verärgert hatte.

Mit dem Smartphone Geschäft gerät der Software Gigant nun erneut ins Trudeln – die Übernahme von Pleitegeier Nokia hat nämlich nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Eineinhalb Jahre nach der Übernahme  für 9,4 Milliarden US-Dollar, hat Microsoft eine Restrukturierung seiner Telefon-Hardware-Sparte angekündigt.

7,6 Milliarden US-Dollar sollen abgeschrieben und  7.800 Mitarbeitern vor die Tür gesetzt werden. Windows Phone könnte damit vor dem Ende stehen.

 

Infografik: Nokia-Übernahme erweist sich als Flop | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6568 Artikel
Frisch aus der Redaktion