Michael Moore vollkommen abgedreht: We are all Muslim?

Aus Protest gegen Donald Trump hat der amerikanische Filmemacher Michael Moore öffentlich mit einem Plakat mit der Aufschrift: „We are all Muslim“ vor dem Trump Tower protestiert.

Kulturmarxisten finden das toll, Kritik an Donald Trump ist die eine Sache, aber Moore scheint völlig den Sinn für die Realität verloren zu haben.

Könnte er auch mit einem Schild in Mekka vor der Kabah protestieren, wenn darauf stehen würde We are all Christians? Er bekäme nicht mal Zutritt zur „heiligen Stadt!“

michael moore bescheuert

Weltweit sind Christen die am meisten verfolgte religiöse Gruppe, großen Anteil daran haben die Moslems aus den verschiedenen Glaubensrichtungen, die sich ganz wie die Christen vor der Aufklärung auch gegenseitig auf brutalste Weise umbringen, wegen Differenzen in der Auslegung ihrer Religion.

Als bekennender Atheist macht Moore sich noch lächerlicher – denn in beinahe jedem islamischen Land, auch ganz ohne „islamistische Terroristen“ würde seine Lebenseinstellung mit dem Tode bestraft werden. 

In Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist eben alles möglich, neben der dekadenten Adipositasepidemie, von der auch der fettleibige Moore befallen ist, eben auch grenzenlose Dummheit, wie sie in Deutschland von den Grünen verkörpert wird. 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5952 Artikel

Frisch aus der Redaktion