Meuthen im SWR-Sommerinterview: „Habe Vorfälle von Schorndorf nicht missbraucht“

Stuttgart. Im SWR-Sommerinterview heute wehrt sich Jörg Meuthen, Fraktionsvorsitzender der AfD und Bundessprecher seiner Partei, gegen Vorwürfe, er habe die Vorfälle bei der Schorndorfer Woche skandalisiert und für seine Zwecke missbraucht.

Gegenüber „SWR Aktuell“-Moderatorin Stephanie Haiber betonte er: „Ich habe gesagt, da sind Vorkommnisse gewesen, die es in dieser Form bis dato auf der Schorndorfer Woche nicht gegeben hat. Und das war so. Ich meine, da gab es Fehlmeldungen, die haben wir aber auch nicht aufgegriffen. Von mir haben Sie nicht gehört, da haben 1000 Ausländer randaliert oder so was.“

Das ausführliche Interview mit Jörg Meuthen ist heute Abend in den Nachrichten „SWR Aktuell Baden-Württemberg“ ab 19:30 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

Das Gespräch führte „SWR Aktuell“-Moderatorin Stephanie Haiber und wurde heute Vormittag aufgezeichnet.

Quelle: „SWR Aktuell“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5956 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Hallo, war doch überrascht über die Art und Weise wie dieses Interview geführt wurde. Also die Journalistin behauptet irgend etwas und Herr Meuthen hat dazu kaum etwas zusagen, da die Antworten schon durch die Frage vorgeprägt waren. Ich hätte erwartet, dass Herr Meuthen etwas über seine Partei hätte sagen können damit sich der Zuschauer auch ein Bild davon machen konnte. Genau diese Art der Journaille ist es, die einem bestätigt, der Informationsgehalt dieser Veranstaltung war gleich 0. Bereits die Anmoderation der Sendung war ebenfalls sehr einseitig, und entsprach der Gesamteinstellung der staatlichen Medienlandschaft. Schade hätte mehr erwartet

Kommentare sind deaktiviert.