Jörg Meuthen – Foto: O24

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Jongen hat sich für eine Arbeitsteilung in der AfD nach Vorbild von CDU und CSU ausgesprochen, um eine Spaltung der Partei zu verhindern. Bundessprecher Jörg Meuthen bezeichnet den Vorschlag als „Schnappsidee“. 

Bei der Wahl der Delegierten für den Bundesparteitag hatte Meuthen erst kürzlich eine herbe Schlappe erlitten und fiel beim eigenen Kreisverband mit 25 von 63 abgegebenen Stimmen durch. Somit darf Meuthen als Co-Sprecher noch am Parteitag teilnehmen, hat aber kein Stimmrecht bei der Wahl des neuen Bundesvorstands.