Am Sonntagmittag (18. August 2019) haben fünf junge Männer eine 37 Jahre alte Frau aus Haan in der Nähe des Gruitener S-Bahnhofs in einem Park an der Thunbuschstraße überfallen und versucht, sie auszurauben. Die Frau konnte die Täter in die Flucht schlagen. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte die Polizei die bisherige Beschreibung der Tatverdächtigen nun durch weitere Details ergänzen:

Demnach waren die fünf Täter alle etwa im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Sie beleidigten die Frau in gebrochenem Deutsch, unterhielten sich aber untereinander in englischer Sprache. Alle waren etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und hatten kurze, dunkle Haare. Außerdem trugen alle schwarze Jogginghosen.

Ergänzend kann die Polizei nun sagen, dass einer der Täter einen schwarz-weißen Rucksack mit sich führte. Ein anderer aus der Gruppe hatte ein auffälliges Muttermal auf der Wange, welches in etwa so groß war wie ein Zwei-Euro-Stück. Dieser junge Mann bzw. Jugendliche trug dunkle Badelatschen mit weißem Adidas-Logo.

Ein weiterer Täter hatte eine auffällige Narbe im Gesicht, welche vom Mundwinkel bis zum Ohr verlief. Dieser junge Mann bzw. Jugendliche trug rote Turnschuhe mit schwarzem “Nike”-Symbol.

Der Polizei ist derzeit nicht bekannt, ob die Täter mit einer S-Bahn oder fußläufig geflüchtet sind und ermittelt in alle Richtungen. Dazu bittet das zuständige Kriminalkommissariat weiterhin um Zeugenhinweise. Diese nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129 9328-6480 entgegen.