Messerstecherei zwischen zwei „Personengruppen“ in Düsseldorfer Altstadt

    Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Körperverletzungsdelikts, das sich am frühen Sonntagmorgen in der Altstadt ereignet hat. Zwei „Personengruppen“ waren aneinandergeraten und einer der Beteiligten wurde mit einem Messer verletzt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Verdächtige vorläufig festgenommen werden.

    Nach den bisherigen Ermittlungen befand sich eine „Personengruppe“ vor einem Lokal an der Kurze Straße, als sie in Streit mit drei jungen Männern geriet. Ein Gruppenmitglied wollte einen der drei bei einem Diebstahlsdelikt beobachtet haben und man hatte das Trio zur Rede gestellt. Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 23-jähriger „Neusser“ durch Messerstiche verletzt wurde. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatten sich die Drei entfernt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten zwei 19 und 23 Jahre alte Männer auf der Oberkasseler Brücke als Verdächtige angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die beiden „Deutschen“ werden derzeit zum Sachverhalt vernommen. Ob unter ihnen der Messerstecher ist, müssen die Ermittlungen ergeben. Die Verletzungen des Opfers sind nicht lebensgefährlich.

    Werbeanzeigen