Merkel will mit Macron Investitionen anstoßen

Na, wer sagt’s denn? Es ist ja nur Steuergeld, das kann mal ruhig mal dem neuen Insolvenzverwalter von Frankreich in den Rachen schieben:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht den Investitionsplänen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron positiv gegenüber.

macron photo
Foto by LeWeb14

„Wir können gerne über gemeinsame Investitionsprogramme nachdenken, weil Deutschland im digitalen Bereich auch Nachholbedarf hat“, sagte die CDU-Politikerin der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) bei deren Ständehaus-Treff. Auch über weitere Maßnahmen zur Stärkung der Eurozone will sie mit sich reden lassen. „Ich denke schon seit 2013 über ein Budget in der Eurozone nach, mit dem wir reformfreudigen Ländern helfen können.

Hier könnten wir zusätzlich zu den Fonds, die wir schon haben, weitere Mittel einsetzen, um den Ländern temporär in diesem Bereich zu helfen“, sagte die Kanzlerin

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5936 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Drecks..-Draghi-Kumpel treibt die Enteignung der dummen Nordlichter mit aller Macht voran und die macht fleissig mit.
    Macron- der neue Geschäftsführer des Finanz-Club-Med,die Kohle kommt nie zurück, garantiert.

  2. Nun, ich hätte da ein Investitionsprogramm, welches beide Seiten herzlichst aufnehmen würden:
    Mehr Geld in Altenheime, Rentner, Renten allgemein.
    Macron hat da sicherlich die besten Ideen parat, da seine Frau ja genau in dieses Alter/Schema passt!
    Beide könnten sich damit sicherlich indendifizieren,
    Aber noch hat sie ja ihren jungen Lover, der sicherlich für ihr nächsthöheres Alter einen sicheren Alterssitz besorgen kann.
    Wie man lesen konnte, war die Dame seine Lehrerin. Zu fragen wäre da: Hatte die Dame in der Schulzeit mit Macron schon ein heftiges Dings……..Bums……was auch immer?
    Wäre dann ein Fall für den Staatsanwalt.

Kommentare sind deaktiviert.