Kommt es zu einem Abkommen in der „Asylpolitik“? Seit wenigen Augenblicken geben Merkel und Orban eine Pressekonferenz. Merkel redet ihren schärfsten Kritiker mit „lieber Viktor“ an. Orban bedankt sich für Merkels Besuch und redet von einem „freundschaftlichen Gespräch“.

Bemerkenswert: Orban sprach sich für eine gemeinsame „europäische“ Armee und engere Zusammenarbeit mit der „Bundesrepublik“ Deutschland aus.

Orban: „Die Meinungsunterschiede können uns nicht an der Zusammenarbeit hindern […] Die ungarische Südgrenze bleibt geschützt. Dort werden keine Migranten mehr einreisen.“
Merkel: „Ich würde nicht sofort von einer gemeinsamen europäischen Armee sprechen, aber von einer gemeinsamen europäischen Strategie….“