Merkel und die Greta-Jugend, Brexit in Gefahr

Wird der Brexit kurz vor dem Ziel doch noch verraten? Zumindest scheint der vom Volk beschlossene Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union wieder in die Ferne zu rücken. Der Poker zwischen Brüssel und London ist eines der Themen in Die Woche Compact. Diese Beiträge haben wir für Sie vorbereitet.

  • Schwänzen für Greta – Wer profitiert von den Klimademos?
  • Gefahr für den Brexit – Zwingt die EU London zum Bleiben?
  • Solidarität für Billy Six – Offenbarungseid der Etablierten
  • Preisschock für Mieter – Wer zahlt die neue Grundsteuer?
  • Aus für Aufstehen – Geht Sahra Wagenknecht wirklich aus Gesundheitsgründen?

Greta hat gesagt!“ Mit diesen Worten wurden am Freitag in Berlin Tausende Schüler auf den Marsch geschickt. Dort und in anderen Städten ging in dieser Woche die vorläufig größte Aktion der Fridays for future über die Bühne. Die Welt zu retten, ist den Teilnehmern eine echte Herzensangelegenheit. Doch ihr Engagement ist längst zum Spielball des politischen Ränkespiels geworden.

Frühling, Sommer – oder doch der Sankt Nimmerleinstag? Wann Großbritannien die Europäische Union verlässt, ist seit dieser Woche völlig offen. Relativ sicher scheint derzeit nur, dass Premierministerin Theresa May in Brüssel um eine Verschiebung des Brexit bitten wird. Und wer ist Schuld an dem ganzen Schlamassel? Während die EU seit Monaten auf Maximalforderungen beharrt, zeigten sich die Austrittsbefürworter im Unterhaus durchaus kompromissbereit.

Noch immer gibt es von dem in Venezuela inhaftierten Journalisten Billy Six nur wenige Lebenszeichen. Doch mittlerweile wächst die Solidarität – und auch die Empörung über die Untätigkeit der Bundesregierung. Im Brandenburg, wo Six und seine Eltern wohnen, war der Skandal nun sogar Thema für den Landtag.

Die Mieten in Deutschland sind in den vergangenen 20 Jahren um über 100 Prozent gestiegen. In vielen Städten werden Wohnkosten mittlerweile zum Angstthema vieler Deutscher. Bis Ende diesen Jahres muss nun die Grundsteuer neu geregelt werden. So hatte es das Bundesverfassungsgericht verlangt. In dieser Woche gab es in der Frage einen Kompromiss. Martin Müller-Mertens steht jetzt vor dem Bundesfinanzministerium. Martin, was bedeutet die Neuregelung für Mieter?

So richtig aufgestanden ist Sahra Wagenknechts Sammelbewegung seit ihrer Gründung nie. Nun scheint es sogar, als sei das Bündnis bereits wieder am Ende. Die faktische Vorsitzende nimmt ihren Hut und zieht sich auch von der Spitze der Linksfraktion zurück. Beobachter sprechen von massivem Mobbing als Grund für den Abgang. Vieles spricht dafür. Doch auch der Misserfolg von Aufstehen könnte den Abgang Wagenknechts durchaus beschleunigt haben.