Merkel und Macron ebnen den Weg zur totalen EUdSSR mit einem neuen Kampfjet

Warum man die auf keinen Fall die Union wählen sollte, verrät uns der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt.

Die Bedeutung der deutsch-französischen Zusammenarbeit nehme weiter zu, sagte er, nachdem heute in Paris  der deutsch-französische Ministerrat tagte.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++
Foto by: mikewaters / 123RF Lizenzfreie Bilder

 

Hört, hört: „Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag begrüßt die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrats in Paris. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben die Bedeutung einer verstärkten deutsch-französischen Zusammenarbeit auf zahlreichen Gebieten aufgezeigt.

Unter anderem hat der Ministerrat die Beschlüsse des EU-Gipfels vom 22. und 23. Juni 2017 in Brüssel bekräftigt – die Schaffung eines Europäischen Verteidigungsfonds sowie die Stärkung der außen- und sicherheitspolitischen Fähigkeiten der Europäischen Union. Dazu werden unter anderem die Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Kampfjets und ein deutlicheres europäisches Engagement in Afrika gehören.

Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Macron sind sich darin einig, dass die Europäische Union eine immer wichtigere Rolle in der Welt einnimmt und die Verantwortung, die daraus erwächst, künftig stärker wahrnehmen muss. Ein Schritt auf diesem Weg ist die sogenannte Ständige Strukturierte Zusammenarbeit (PESCO) im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Diese Entwicklung ist historisch gesehen einzigartig. Sie bedeutet eine Verflechtung in einem Politikfeld, das bis dato als Hoheitsbereich der Nationalstaaten begriffen wurde. In der engen Kooperation, der sinnvollen Aufgabenteilung und der gemeinsamen Entwicklung von Rüstungsgütern liegt das Potenzial zu einer deutlichen Steigerung der Effizienz und außenpolitischen Schlagkraft.“

Im Klartext: Mehr „EU“ = weniger Deutschland!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6525 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Macron wird das 2. Jahr seiner Amtszeit nicht überstehen.
    Seine Pläne werden von den Gewerkschaften und der Frz. Realität überholt.
    Er ist nur ein Aushängeschild für Rotzschild. Mehr nicht.

  2. Die adipöse Ostzonentrulla sucht verzweifelt Verbündete. Sich an Macron zu klammern wird ihr im Konzert der durch deutsche Bestrebungen an den Rand der Pleite geführten Nationen nicht helfen.
    Brüssel hat sich derart unbeliebt gemacht, dass das Ende der EU und es Euro nahe ist.
    Man wird am Ende, wenn es laut knallt, Deutschland noch einmal zur Kasse bitten und das war es dann aber auch. Vielleicht erhält sie ja vom Derwisch aus Turkistan Asyl.

    • Noch mehr EU und noch mehr offene Grenzen. Dafür freue ich mich schon jetzt auf die letzten IS-Kämpfer, die dann in EU und hoffentlich auch in Germany etwas mehr Bumm, Bumm machen – aber möglichst in Berlin und dort wo der Tomertes lebt.

  3. »Merkel und Macron ebnen den Weg zur totalen EUdSSR mit einem neuen Kampfjet«

    Eigentlich eine gute Nachricht. Waren denn die bisherigen »Flugerfahrungen« nicht irgendwie immer langwierige und überteuerte Fehlkonstruktionen? Insoweit könnte doch die EU noch vor der Fertigstellung des »Absturzgeflügels« geplatzt sein, was von der NORMALEN Bevölkerung sicher mehrheitlich begrüßt würde und Mutti endlich zur Demission zwänge.

    • Habe gestern mit einem Ingenieur von EADS gesprochen:
      ein paar der Vorgaben des Deutsch-französischen Dilettantenrates:

      Antrieb per umweltfreundlicher Dampfmaschine ( Brennstoff ökologisch einwandfreier Kamel – oder Eselsmist ) Alternative Stirlingmotor

      30 – sitzig wegen gleichzeitigen Einsatzes und Ausbildung von ausreichend Atomwissenschaftlern.

      Fahrwerk mit umweltfreundlichem Holzrädern ( wie Karrenräder früher, bewährte Technik nachhaltiger Rohstoff )

      Besenstiele als Kanonenersatz ( wir morden nicht )

      Tauchfähig bis 5 m Wassertiefe ( leider nur einmal )

Kommentare sind deaktiviert.