#Merkel in Fulda begeistert ausgepfiffen

Wieder geistern Videos durchs Netz, die Zeugnis davon ablegen, wie beliebt die wahrscheinlich längste Bundeskanzlerin der Welt in Deutschland ist:

Der Polizeibericht:

FULDA – Versammlungen und Veranstaltungen mit insgesamt mehr als 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beschäftigten die Polizei vom Freitagnachmittag (25.08.) bis in die späten Abendstunden. Der Wahlkampfkundgebung mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf dem Universitätsplatz folgten in der Spitze rund 4.500 Besucherinnen und Besucher. Dabei kam es zu geringfügigen Störungen durch einen Mann mit einem Megafon. Er hatte außerdem zwei Plakate dabei, die möglicherweise strafbare Aussagen enthielten.

Außerdem störten Anhänger der als rechtsextrem eingestuften Partei „Der III. Weg“ die Veranstaltung mit einem Transparent. Die vier angemeldeten Gegen-Versammlungen mit insgesamt knapp 100 Teilnehmern auf dem Bahnhofsvorplatz, der Bahnhofstraße und der Rabanusstraße verliefen nahezu störungsfrei. Lediglich bei einer Versammlung stellte die Polizei zwei Personen fest, die Gegenstände dabei hatten, die nach dem Versammlungsgesetz nicht erlaubt sind. Die festgestellten Sachverhalte werden nun aufbereitet und erforderlichenfalls den Verfolgungsbehörden zur weiteren Entscheidung vorgelegt.

Die Veranstaltung auf dem Universitätsplatz war um 20.00 Uhr beendet. Wegen des einsetzenden Regens entschieden sich viele Besucherinnen und Besucher für eine zügige Heimreise. Zur Einsatzbewältigung war die Polizei mit einer Kräfteanzahl im mittleren dreistelligen Bereich im Dienst. Das Polizeipräsidium Osthessen erhielt dabei Unterstützung von Kräften der hessischen Bereitschaftspolizei, des hessischen Landeskriminalamt sowie des Bundeskriminalamts. Die Veranstaltungslage im Stadtgebiet (Weinfest, Domplatz-Konzert und Musical) wird weiterhin von Polizeikräften im Auge behalten.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5828 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Es fehlt in Deutschland ein Graf Oberst Stauffenberg,damit wir von der Parteiendiktatur
    erlöst werden.Eine Bande nützlicher Idioten beherrscht Deutschland.

  2. Trotz den ganzen Gesetzesbrüchen, die Merkel begangen hat, bin ich doch erstaunt, dass so viele ihr zujubeln wohl wissend, dass sie nach der Wahl genauso weiter macht. Deutschland das Land der Bekloppten, erst 1933 und jetzt im Jahre 2017. Diese Generation ist dumm geboren, blöd aufgewachsen und hat nichts dazu gelernt. Dieses Land wird sich mit Merkel in kürzester Zeit so negativ verändern, dass es nicht mehr als Deutschland wiedererkennbar ist.

  3. Danke für das Löschen und ich habe mich schon gewundert, weshalb hier so wenig kommentiert wird ihr Flachzangen, na Mainstream eben, da geht ja bei der Sozenpresse LVZ mehr durch!!

    Bey, Bey Ihr Systemlinge und Speichellecker!

    MfG

Kommentare sind deaktiviert.