Foto: phanuwatnandee / 123RF Standard-Bild

Die Demokratiesimulation läuft nach dem Thüringen-Glitch immer noch nicht ganz rund. Wieder muss ein Speichellecker dran glauben. Offenbar ist nicht genug Platz im Gedärm der „Bundeskanzlerin“. Wie es aus informierten Kreisen heißt, fetten sich gerade potentielle Nachfolger die Haare, um besser durch Merkels Anus zu flutschen. Pomade und Gleitcreme im ganzen Regierungsviertel sind ausverkauft.

5 KOMMENTARE

  1. Was ich gerne lesen würde: „Soeben habe ich mit mir selber demokratisch abgestimmt, nicht mehr als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland tragbar zu sein. Meiner eigenen Angregung folgend, habe ich mich selber um meine Entlassung gebeten.“ A. Merkel

  2. Was für ein schleimig devoter Anuskriecher!
    So etwas nennt sich Politker oder ist es doch eher ein feiger Schleimscheisser ?

  3. Welch ein Glück für frau Bundeskanzlerin, dass er ihre Anregung verstanden hat und welch ein Glück für Hirte, dass seinem Wunsch tatsächlich entsprochen wurde.

    !was für ein Idiot!

    Sie sind unser wertvollster Mitarbeiter und für die Firma absolut unverzichtbar, wir versuchen es trotzdem mal.

    PS
    Hoffentlich rafft Claudia das Aufmacherbild nicht. Dat jibbet Ärger.

  4. Herr Hirte hat mit 43 Jahren schon beträchtliche Stufen auf der CDU-Kariereleiter erklommen. Auch beruflich hat er einiges vorzuweisen. Sein Tweet war völlig harmlos und sachlich. Als stellvertretender CDU-Vorsitzender auch legitim. Jetzt wurde er von A.M. auf Druck der vereinigten Linken von der Leiter gestoßen! Er ist jedoch schlau genug diese Leiter nicht zu zerstören, in ein bis zwei Jahren wird er wieder aufsteigen…

  5. zumindest nennt er sich schon mal 1.0

    Nur noch „Blauer Bock“ in „Depp“ ändern, dann stimmts wieder.

Comments are closed.